Seit 1992 gehen der Kultregisseur Woody Allen (85) und die Schauspielerin Mia Farrow (76) nun schon getrennte Wege. Damals hatte die Trennung des Paares enormes Aufsehen erregt – unter anderem, weil ihre gemeinsame Adoptivtochter Dylan behauptet hatte, der Filmemacher habe sie sexuell missbraucht. In einer Dokumentation spricht Mia nun erneut über ihren Ex und findet deutliche Worte. Dabei gesteht sie: Sie hat Angst vor Woody.

In der HBO-Dokumentation Allen vs. Farrow wird die Beziehung der beiden noch einmal aufgerollt. Dafür gibt auch Mia selbst ein Interview und spricht über ihren Ex-Partner. "Ich habe einfach Angst vor ihm", gesteht die 76-Jährige und erklärt weiter: "Jemand, der nichts auf die Wahrheit gibt, würde alles tun. Und jemand, der alles tun würde, ist jemand, vor dem man Angst haben sollte." Vor allem fürchte sie, Woody werde, sobald die Dokumentation veröffentlicht sei, wieder zum Angriff ausholen. "Er wird alles tun, um sich vor der Wahrheit zu retten und vor dem Schaden, den er angerichtet hat", behauptet die Schauspielerin.

Neben den Missbrauchsvorwürfen hatte die Trennung vor 30 Jahren auch wegen der verworrenen Familienverhältnisse Aufmerksamkeit erregt. Damals hatte Woody ein Verhältnis mit Mias Adoptivtochter Soon-Yi. Inzwischen sind die beiden seit 1997 verheiratet und haben gemeinsam zwei Kinder adoptiert.

Woody Allen, Regisseur, und Mia Farrow, Schauspielerin
Getty Images
Woody Allen, Regisseur, und Mia Farrow, Schauspielerin
Mia Farrow auf der Time 100 Gala in New York, 2016
Getty Images
Mia Farrow auf der Time 100 Gala in New York, 2016
Woody Allen und Soon-Yi Previn
Getty Images
Woody Allen und Soon-Yi Previn
Was haltet ihr von Mias Aussagen über Woody?327 Stimmen
116
Sie sind schon so lange getrennt. Das sollte sie langsam ruhen lassen...
211
Da ist bestimmt was dran!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de