Ende Februar startet Let's Dance in eine neue Runde! Die Fans werden dabei allerdings einige Abgänge verkraften müssen: Neben Ekaterina Leonova (33) und Massimo Sinató (40) wird auch Profitänzerin Isabel Edvardsson (38) nicht mit von der Tanzpartie sein. Doch dank der schönen Schwedin konnten die Anhänger der Show jetzt immerhin interessante Einblicke erhalten. Denn sie verriet nun, wie sie damals zu "Let's Dance" gekommen ist.

Statt übers Tanzparkett zu fliegen, moderiert Isabel in dieser Staffel gemeinsam mit Martin Tietjen (35) den "Let's Dance Podcast" zur Show. Dort fragte ihr Co-Host sie, wie ihr Start in der Tanzshow im Jahr 2006 ablief: Es sei etwas ganz Besonderes gewesen, weil es die allererste Staffel gewesen sei und niemand genau gewusst habe, was ihn erwartete, erzählte die gebürtige Göteborgerin. "Wir wussten nicht wirklich, worauf wir uns einlassen, was ehrlich gesagt auch ganz entspannt war", lachte die 38-Jährige.

Drei Jahre vor ihrem ersten Auftritt war Isabel aus Schweden nach Deutschland gekommen, die Sprachbarriere sei daher ein weiteres Wagnis gewesen, berichtete sie. Einen kuriosen Werdegang offenbarte auch Publikumsliebling Ekaterina vor einiger Zeit: Die gebürtige Russin war ganz zufällig über ihren Ex-Freund Paul Lorenz zur Show gekommen, als sie ihn zum Casting begleitete.

Wayne Carpendale und Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" 2006
Getty Images
Wayne Carpendale und Isabel Edvardsson bei "Let's Dance" 2006
Isabel Edvardsson und Benjamin Piwko bei "Let's Dance"
Thomas Burg / ActionPress
Isabel Edvardsson und Benjamin Piwko bei "Let's Dance"
Ekaterina Leonova, Profitänzerin
Getty Images
Ekaterina Leonova, Profitänzerin
Hättet ihr gedacht, dass "Let's Dance" für Isabel damals so ein Sprung ins kalte Wasser war?116 Stimmen
108
Ja, die Show war in Deutschland ja völlig neu!
8
Nein, ich hätte gedacht, sie habe besser Bescheid gewusst.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de