Gérard Depardieu (72) steht erneut schweren Anschuldigungen gegenüber! Schon vor gut drei Jahren hatte eine junge Tänzerin dem berühmten Schauspieler vorgeworfen, sie sexuell missbraucht und vergewaltigt zu haben. Die Polizei hatte anschließend gegen den Franzosen ermittelt, stellte die Nachforschungen 2019 wegen Mangel an Beweisen jedoch wieder ein. Doch das ist nicht das Ende der Geschichte: Die Ermittlungen wurden kürzlich wieder aufgenommen!

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, soll das mutmaßliche Opfer des 72-Jährigen bereits im vergangenen Jahr Klage gegen den Schauspieler eingereicht haben. Diese habe dazu geführt, dass der Fall erneut beleuchtet wird. Schon im Dezember sei das Verfahren gegen den "Green Card"-Darsteller eingeleitet worden – es könnte bei ausreichender Beweislage also zu einem Strafprozess kommen.

Depardieus Anwälte äußerten sich bereits zu dem erneuten Ermittlungsverfahren und erklärten, der Angeklagte weise die Vorwürfe von sich. Bei der Klägerin soll es sich laut The Sun um eine Freundin der Familie handeln. Beide sollen 2018 angeblich gemeinsam an einem Theaterstück gearbeitet haben, als es zu dem Vorfall gekommen sei.

Gérard Depardieu bei den Filmfestspielen in Venedig 2017
Getty Images
Gérard Depardieu bei den Filmfestspielen in Venedig 2017
Gérard Depardieu, Schauspieler
Daina Le Lardic / Isopix
Gérard Depardieu, Schauspieler
Gérard Depardieu im Mai 2016
Getty Images
Gérard Depardieu im Mai 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de