Sie gibt erschreckende Details aus ihrer Kindheit preis! Drew Barrymore (46) steht seit frühester Kindheit im Rampenlicht. Mit gerade einmal zwei Jahren hatte die heute erfolgreiche Schauspielerin ihre ersten Modeljobs, eh sie im Alter von sieben ihren Hollywood-Durchbruch mit der Rolle der Gertie in "E.T. – Der Außerirdische" feierte. Dass dieser turbulente Höhenflug seine Spuren hinterlassen hatte, verrät Drew nun in einem Interview: Als 13-Jährige wurde sie von ihrer Mutter Jaid Barrymore in eine Psychiatrie gesteckt!

In einem SiriusXM-Interview mit Radio-Moderator Howard Stern (67) berichtet die 46-Jährige von dieser schwierigen Zeit. Ganze 18 Monate hatte die Schauspielerin in einer Psychiatrie verbracht – und das mit gerade einmal 13 Jahren. "Ich ging in Clubs, ging nicht zur Schule und klaute das Auto meiner Mutter. Ich war außer Kontrolle", erklärt Drew ihr damaliges Verhalten, weswegen sie letztendlich in der psychiatrischen Klinik war. Fehltritte oder Späße habe sie sich damals in der Anstalt nicht erlauben dürfen: "Und wenn man es doch tat, wurde man entweder in ein gepolstertes Zimmer geworfen oder man wurde auf eine Trage gelegt und gefesselt."

Ihrer Mutter diesen drastischen Schritt zu vergeben, fiel der "50 erste Dates"-Darstellerin nicht leicht – immerhin sei sie es gewesen, die Drew zu diesem "Monster" gemacht habe. "Sie hatte wahrscheinlich das Gefühl, dass sie sich nirgendwo hinwenden konnte. Und ich bin mir sicher, dass sie jahrelang mit einer Menge Schuldgefühlen lebte", schildert sie den vermeintlich letzten Ausweg ihrer Mum Jaid.

Drew Barrymore und Steven Spielberg, 1982
Getty Images
Drew Barrymore und Steven Spielberg, 1982
Drew Barrymore im Mai 1999
Getty Images
Drew Barrymore im Mai 1999
Drew Barrymore bei der Premiere der dritten Staffel von "Santa Clarita Diet"
Getty Images
Drew Barrymore bei der Premiere der dritten Staffel von "Santa Clarita Diet"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de