Prinz Harry (36) machte sich offenbar ernsthafte Sorgen um seine kleine Familie! Erst vor wenigen Tagen machten der britische Royal und seine Frau, Herzogin Meghan (39), es offiziell: Sie werden nie wieder als Repräsentanten der Königsfamilie zurückkehren. Stattdessen beginnen sie nun ein neues Leben in den USA. Jetzt verriet Harry, dass er diesen Schritt unter anderem wegen seiner Mutter gewagt hat.

Prinzessin Diana (✝36) hatte nach der Trennung von Prinz Charles (72) und den damit verbundenen Schlagzeilen keinen leichten Stand. Letztendlich kam sie bei einem bis heute umstrittenen Unfall ums Leben. Und in einem ersten Ausschnitt des Interviews mit der Talkshow-Legende Oprah Winfrey (67) gab Harry nun offen zu: Er hatte Angst, dass sich "die Geschichte wiederholt". "Ich bin einfach nur erleichtert und glücklich, dass ich jetzt hier sitze und mit ihnen spreche – mit meiner Frau an meiner Seite", betonte er.

Erst als Meghan und er den Druck der Medien und Öffentlichkeit am eigenen Leib gespürt hatten, wurde ihm anscheinend klar, was seine Mutter durchgemacht hatte: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie es für sie gewesen sein muss, das alleine durchzustehen – vor all diesen Jahren." Für ihn und Meghan sei es nämlich unglaublich hart gewesen. Aber immerhin hätten sie einander gehabt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry
MEGA
Herzogin Meghan und Prinz Harry
Lady Diana im Oktober 1990
Getty Images
Lady Diana im Oktober 1990
Prinz Harry im Oktober 2019
Getty Images
Prinz Harry im Oktober 2019
Überrascht es euch, dass Harry so offen über seine Beweggründe spricht?2061 Stimmen
1251
Nein, das habe ich mir schon gedacht.
810
Ja, total! Die Royals sind darüber bestimmt nicht begeistert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de