Könnte die Ursache von Tiger Woods' (45) Unfall bald geklärt sein? Der Sportstar wurde in der vergangenen Woche in einen schweren Autounfall verwickelt und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Nach ersten Angaben der Behörden gibt es keinen Verdacht darauf, dass der Golfer Alkohol oder Drogen im Blut hatte. Um aber schlussendlich zu klären, wie es zu dem Crash kommen konnte, nehmen sich Spezialisten nun die Blackbox des Autos vor.

Wie der Polizist Alex Villanueva in einem Facebook-Livestream berichtet, hätten die Ermittler die Erlaubnis eingeholt, die Blackbox des Unfallwagens zu beschlagnahmen. "Sie werden sie untersuchen und schauen, ob sie herausfinden können, was in dem Moment des Aufpralls passiert ist", erklärt der Beamte. So soll geprüft werden, ob eine Straftat vorliegt – ob Tiger womöglich leichtsinnig gefahren sei oder am Steuer telefoniert habe.

Der Unfallexperte Jonathan Cherney geht aufgrund der Unfalldetails allerdings von einer anderen Ursache aus: "Für mich ist das ein klassischer Fall von Sekundenschlaf am Steuer, weil die Straße eine Kurve macht, während das Fahrzeug schnurstracks geradeaus weiterfuhr", erklärt er gegenüber The Sun. Felix Lee, ein weiterer Fachmann, vermutet ebenfalls, dass eine "Form von Unaufmerksamkeit" dahinterstecken könnte.

Tiger Woods' zerstörtes Auto
MEGA
Tiger Woods' zerstörtes Auto
Tiger Woods bei einem Golfturnier in den USA im November 2020
Getty Images
Tiger Woods bei einem Golfturnier in den USA im November 2020
Tiger Woods in Medinah
Getty Images
Tiger Woods in Medinah


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de