Bei Germany's next Topmodel steht in dieser Woche schon die fünfte Folge an – und damit eine ganz besondere Episode: Das stets von allen Kandidatinnen gefürchtete Umstyling. Von Heidi Klums (47) Stylistenteam bekommen die Top 19 dort zum Teil völlig neue Looks verpasst. Nicht selten fließen dabei bittere Tränen. Die GNTM-Expertin Theresia Fischer (28) bietet den Promiflash-Lesern nun einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen: Das Umstyling findet ihrer Meinung nach aus zwei ganz konkreten Gründen statt.

Einerseits solle, Theresia zufolge, die Optik der Mädchen an die Sendung angepasst werden, "sodass ein bisschen mehr Unterschiedlichkeit entsteht." Die meisten Kandidatinnen hätten lange Haare und damit sehr ähnliche Frisuren – das möchte die Modelmama für die Show natürlich ändern. Außerdem erklärt die Blondine, die 2019 selbst Teil des Formats war: "Machen wir uns nichts vor: Es ist die Dramafolge jeder Staffel und es geht darum, möglichst viele Tränen fließen zu lassen."

Mit Tränen scheinen die Nachwuchsmodels tatsächlich auch dieses Jahr nicht zu geizen, wie schon ein ProSieben-Trailer zeigt: Vor allem Ana und Amina haben mit ihren Emotionen zu kämpfen. Glaubt ihr, Theresia liegt mit ihrer These richtig? Stimmt unten ab!

Heidi Klum im Januar 2021
Instagram / heidiklum
Heidi Klum im Januar 2021
Theresia Fischer beim Joyn Launch Event im ewerk in Berlin, Juni 2019
Actionpress/ Nicole Kubelka / Future Image
Theresia Fischer beim Joyn Launch Event im ewerk in Berlin, Juni 2019
GNTM-Kandidatin Ana
Instagram / ana.martinovic_
GNTM-Kandidatin Ana
Glaubt ihr, Theresia liegt mit ihrer These richtig?711 Stimmen
684
Ja, das klingt einleuchtend.
27
Nein, das glaube ich eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de