Zoe Saip dürfte sich mit auffälligen Frisuren auskennen! Die 21-Jährige belegte bei Germany's next Topmodel im Jahr 2018 den zehnten Platz. Die Österreicherin bekam beim berühmten Umstyling einen besonders außergewöhnlichen Look verpasst: Ihr wurde kurzerhand ein Vokuhila geschnitten! Von ihrer neuen Frisur zeigte sich Zoe damals überhaupt nicht begeistert. Doch wie denkt sie heute darüber? Gegenüber Promiflash verrät sie jetzt, ob ihr der Haarschnitt während ihrer Teilnahme auch Vorteile verschaffte!

"Das kann man so nicht sagen. Jeder Kunde will etwas anderes", erklärt die 21-Jährige nun im Promiflash-Interview. Bei Kunden, die etwas Ausgefalleneres wollten, sei sie dann zwar immer vorn mit dabei gewesen. Aber es habe auch genügend Kunden gegeben, denen der außergewöhnliche Look einfach zu verrückt war. Hätte Zoe selbst damals die Wahl gehabt, hätte sie sich wohl einfach einen Pony schneiden lassen. Den hatte sie zwar nach dem Umstyling, aber besonders zufrieden war das Model mit dem damaligen Gesamtbild trotzdem nicht.

Dennoch finde die einstige Kampf der Realitystars-Kandidatin, dass solche Typveränderungen zum Alltag in der Modelbranche einfach dazugehören: "Es ist so wichtig, als Model verschiedene Typen darstellen zu können und anpassungsfähig zu sein. Je mehr Looks zu einem passen, desto einfacher hat es schließlich der Kunde."

Zoe Saip, Model
Instagram / zoesalome
Zoe Saip, Model
Model Zoe Saip
Instagram / zoesalome
Model Zoe Saip
Zoe Saip, Ex-GNTM-Kandidatin
Instagram / zoesalome
Zoe Saip, Ex-GNTM-Kandidatin
Hat euch Zoes Vokuhila damals gefallen?461 Stimmen
51
Ja! Ich fand ihre Frisur wirklich einzigartig.
410
Nein. Ich konnte ihre Enttäuschung damals wirklich gut nachvollziehen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de