Schauspieler Leroy Leone (31) setzt sich für die LGBTQ-Bewegung ein. Erst vor wenigen Wochen spaltete der ehemalige deutsche Fußballprofi Philipp Lahm (37) mit einigen Passagen in seiner neuen Biografie die Gesellschaft: Der einstige Weltmeister wünsche sich zwar mehr Akzeptanz innerhalb der Sportbranche, aber er rate Kollegen während einer aktiven Fußballkarriere ab, sich als homosexuell zu outen. Und genau diese augenscheinlich widersprüchlichen Aussagen bringen Leroy mächtig auf die Palme.

Der ehemalige Berlin - Tag & Nacht-Darsteller steht selbst offen zu seiner Homosexualität und äußerte sich nun lautstark zu den Äußerungen. "Mit solchen Aussagen bleiben wir stehen und es wird sich nichts verändern, wenn Menschen ankommen und sagen 'Ne, mach' mal lieber nicht'", erklärte er seinen Fans auf Instagram schockiert. Vor allem eine derart große Reichweite sollte dazu benutzt werden, gerade in Bezug auf diese Thematik für mehr Selbstverständlichkeit zu werben.

Leroy sei sich sicher, dass sich viele Philipps Bemerkungen zu Herzen nehmen und sich deshalb gegen ein Outing entscheiden würden – und genau das sei der falsche Weg. Er wünsche sich mehr Akzeptanz und mehr Mut: "Wir brauchen diesen Knackpunkt. Wir brauchen einen Menschen, der da rausgeht und sagt 'Ja und? Dann stehe ich halt auf Männer'", betonte der Hundebesitzer weiter. Die Gesellschaft sei seiner Meinung nach auf einem guten Weg und es werde sich auch in den nächsten Jahren noch positiver entwickeln. "Generell sollte es egal sein, mit wem man schläft. Wenn du respektvoll zu mir bist, bin ich es auch zu dir."

Philipp Lahm, ehemaliger Fußballprofi
Getty Images
Philipp Lahm, ehemaliger Fußballprofi
Leroy Leone, Schauspieler
Instagram / _leroyleone_
Leroy Leone, Schauspieler
Leroy Leone, Schauspieler
Instagram / _leroyleone_
Leroy Leone, Schauspieler
Könnt ihr Leroys Reaktion nachvollziehen?117 Stimmen
97
Ja, ich kann ihn total verstehen.
20
Nee, nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de