Diese Anschuldigungen machen Brad Pitt (57) schwer zu schaffen. Obwohl der Hollywood-Star und seine Ex Angelina Jolie (45) schon seit 2016 getrennte Wege gehen, ist die Scheidung noch immer nicht ganz vollzogen. Vor allem in puncto Sorgerecht streiten sich die einstigen Partner noch immer vor Gericht. Aus neuesten Dokumenten geht jetzt sogar hervor, dass Angelina ihren Ex-Mann beschuldigt, gewalttätig geworden zu sein. Diese Vorwürfe sollen an Brad nicht spurlos vorübergehen: Er ist angeblich zutiefst erschüttert.

Wie ein Insider gegenüber Page Six betont, gehe es dem 57-Jährigen aktuell nicht besonders gut: "Dass Angelina diesen Weg eingeschlagen hat, führt dazu, dass Brad am Boden zerstört ist." Der sechsfache Vater habe aus den Fehlern seiner Vergangenheit gelernt, aufgehört zu trinken und die Verantwortung für frühere Handlungen übernommen, betont die Quelle weiter. Vor allem, dass die Streitigkeiten mit Angelina den Schauspieler immer weiter von seinen Kindern isolieren, störe ihn ganz besonders.

Was genau die "Maleficent"-Darstellerin Brad vorwirft, ist nicht bekannt – es stehen allgemeine Anschuldigungen unter dem Begriff "häusliche Gewalt" im Raum. In der Vergangenheit wurde bereits gegen den Familienvater ermittelt, weil er seinem Sohn Maddox (19) gegenüber handgreiflich geworden sein soll. Das Verfahren wurde damals allerdings eingestellt. Ob es sich bei den neuesten Vorwürfen um denselben Vorwurf handelt, ist unklar.

Angelina Jolie und Brad Pitt im November 2015 in New York
Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt im November 2015 in New York
Brad Pitt, Schauspieler
Getty Images
Brad Pitt, Schauspieler
Maddox Jolie-Pitt, Schauspieler
Getty Images
Maddox Jolie-Pitt, Schauspieler
Verfolgt ihr den Sorgerechtsstreit von Angelina und Brad?409 Stimmen
181
Ja, ich bin gespannt, wie das endet.
228
Nee, das ist mir zu viel Drama.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de