Ob Britney Spears (39) diesmal der lang ersehnte Durchbruch gelingt? Seit ihrem öffentlichen Nervenzusammenbruch steht die Sängerin unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie (68), die ihm das Recht einräumt, über jegliche finanzielle und medizinische Angelegenheiten seiner Tochter zu entscheiden. Mittlerweile muss er sich die Vormundschaft mit der Verwaltungsfirma Bessemer Trust teilen. Britney geht das jedoch nicht weit genug, sie möchte ihren Vater als Vormund ersetzen. Die US-Amerikanerin schlug dem Gericht nun Jodi Montgomery als Nachfolgerin vor.

Das geht aus dem Magazin TMZ vorliegenden Rechtsdokumenten hervor. Jodi Montgomery hatte Jamies Aufgaben bereits im Jahr 2019 kurzzeitig übernommen, als dieser seinen Pflichten krankheitsbedingt nicht nachkommen konnte. Diese Rolle soll sie nun dauerhaft besetzen. Jodi könnte dann unter anderem Besuche beschränken, über das Sicherheitspersonal bestimmen und medizinisches Personal kontaktieren. Der Vorschlag wird offenbar von Britneys Mutter Lynne unterstützt.

Jamie wiederum bliebe das Recht vorbehalten, Britneys Finanzen zu verwalten. Angesichts dieser Aufteilung soll sich der 68-Jährige offen für die Veränderung zeigen. Jamie war zuvor wiederholt vorgeworfen worden, nicht im Sinne seiner Tochter zu handeln.

Jamie und Britney Spears 2008
MEGA
Jamie und Britney Spears 2008
Britney Spears, Musikerin
Instagram / britneyspears
Britney Spears, Musikerin
Jamie und Britney Spears in Calabasas, April 2013
RS-Jack/x17online.com/ActionPress
Jamie und Britney Spears in Calabasas, April 2013
Wird Britney ihren Vorschlag durchsetzen können?227 Stimmen
167
Ja, diesmal wird sie Erfolg haben!
60
Ich bin da leider pessimistisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de