Nach dem Wirbel um die diesjährige DSDS-Jury steht endgültig fest: Dieter Bohlen (67) wird nicht nur in der nächsten Staffel der Castingshow fehlen. Schon in den diesjährigen Liveshows wird er bereits von keinem Geringeren als Thomas Gottschalk (70) ersetzt werden. Angeblich fällt der Poptitan krankheitsbedingt aus – doch zumindest finanziell gesehen muss sich Dieter deshalb wohl kaum Sorgen machen. Trotz seiner Abwesenheit könnte er während der Show am Samstag ordentlich Kohle machen!

Wie Bild berichtet, könnte dem 67-Jährigen jetzt eine Klausel in seinem RTL-Vertrag in die Karten spielen. Dort soll festgelegt sein, dass er mit steigender Quote seiner Shows auch mehr Geld verdient. Ab drei Millionen Zuschauern soll seine Gage steigen. Und der spontane Jury-Tausch dürfte am kommenden Samstag einige Menschen vor den Fernseher locken, die Gottschalks DSDS-Debüt verfolgen werden – sehr zu Bohlens Vorteil. Und so schnell wird diese Geldquelle wohl auch nicht versiegen: Dieters Vertrag soll ihm sogar noch bis 2022 Geld einbringen.

Doch nicht nur das: Nach seiner offiziellen Krankmeldung könnte dem Hit-Produzenten obendrauf sogar noch Krankengeld zustehen. Seinen gelben Schein soll Dieter nach einem telefonischen Streitgespräch mit RTL-Mitarbeitern per Fax an den Kölner Sender verschickt haben – Grund für seinen Ausfall könnte eine Fußverletzung sein.

Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen
Getty Images
Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen
Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen
Getty Images
Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen
Poptitan Dieter Bohlen
TVNOW / Stefan Gregorowius
Poptitan Dieter Bohlen
Hättet ihr gedacht, dass Dieter sogar noch von seiner Abwesenheit profitieren könnte?350 Stimmen
126
Nein, das überrascht mich!
224
Ja, das war ihm bestimmt auch bewusst!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de