Sarah Joelle Jahnel (31) steht Danni Büchner (43) in dieser schweren Zeit bei. Nachdem die Frau des verstorbenen Jens Büchner (✝49) ihren gemeinsamen Gastrobetrieb auf Mallorca, die Faneteria, schweren Herzens hatte schließen müssen, übernahmen Caro und Andreas Robens die Räume. Während der Renovierungsarbeiten überpinselte Andreas dann ein XXL-Wandgemälde von Danni und Jens unter anderem mit Vampirzähnen – und posierte für ein Social-Media-Bild grinsend vor seinem Werk. Doch nicht nur Danni kann bei dieser Aktion nur den Kopf schütteln. Auch Sarah Joelle, die Jens aus dem Dschungelcamp kennt, ist fassungslos.

Sowohl in ihrer Instagram-Story als auch im Gespräch mit Promiflash kann die Sängerin ihre Wut kaum im Zaum halten. "Jens' Gedenken, das Porträt zu verunstalten, mit einem Grinsen im Gesicht, und das Leben eines toten Mannes so respektlos zu behandeln, da bleibt mir tatsächlich die Spucke weg", erklärt sie. Die Faneteria zu übernehmen, sei eine Sache, aber mit Jens' Andenken dann so umzugehen, gehe für die Mutter einer Tochter einfach zu weit. Ihrer Meinung nach wäre bei dieser Sache etwas mehr Feingefühl und vor allem Respekt angebracht gewesen: "Das finde ich absolut nicht in Ordnung. Ich kann Dannis Unmut da absolut verstehen. Uncoole Nummer."

Dass sich die 31-Jährige so für Jens und seine Familie einsetzt, ist keine Überraschung. Nach der gemeinsamen Zeit im australischen Busch 2017 sind die Büchners ihr besonders ans Herz gewachsen. "Ich saß mit Jens im Dschungelcamp, auch seine Frau Danni – die ganze Familie ist mir sehr wichtig geworden", stellt sie klar.

Sarah Joelle Jahnel im April 2020
Instagram / sarah_joelle_
Sarah Joelle Jahnel im April 2020
Daniela Büchner, 2021
Instagram / dannibuechner
Daniela Büchner, 2021
Jens Büchner, Alexander "Honey" Keen, Marc Terenzi und Sarah Joelle Jahnel im Dschungelcamp 2017
RTL / Stefan Menne
Jens Büchner, Alexander "Honey" Keen, Marc Terenzi und Sarah Joelle Jahnel im Dschungelcamp 2017
Könnt ihr Sarah Joelles Ärger verstehen?1676 Stimmen
1357
Ja, die Aktion ging wirklich gar nicht.
319
Nee, eigentlich nicht. War doch alles halb so wild.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de