War ihre Brust-OP für Bibi Claßen (28) gar kein großes Ding? Die YouTuberin hat sich erst vor wenigen Tagen unters Messer gelegt. Nach zwei Kindern und dem Stillen ließ sie ihre Oberweite vom Beauty-Doc etwas straffer und praller machen. Schon einen Tag nach dem Eingriff hätte sie einen ersten Blick auf das Ergebnis werfen können. Doch das tat sie in dem Moment nicht. Ihr Mann Julian (27) war deshalb ziemlich baff.

In einer neuen Folge ihres Podcasts "Das ist ja Claße(n)" erzählte Bibi, dass der Arzt in ihr Zimmer gekommen sei, "ihre Boobies" ausgepackt und sie eingecremt habe. Das Bedürfnis, in den Spiegel zu schauen, habe sie zu diesem Zeitpunkt aber nicht verspürt. "Das habe ich nicht gerallt. Der packt dir die Brüste aus und du guckst nur einmal so runter", warf Julian direkt ein. Sie hätte schließlich nur zwei Meter weiter gehen müssen, um sich das vorläufige Ergebnis mal anzugucken: "Ich habe es sogar noch so angedeutet und zum Spiegel gezeigt und Bibi so: 'Nee, mache ich später.'"

Bibi erklärte, dass sie sich in dem Moment einfach nicht wohlgefühlt habe und es ihr unangenehm war. "Ich wollte mir das lieber mal ganz in Ruhe – ohne diesen Arzt da – angucken. Ich war irgendwie auch gar nicht so aufgeregt vor dem Brustergebnis." Schließlich würden ihre Brüste in vier bis fünf Monaten ohnehin ganz anders aussehen als jetzt. Letztendlich habe sie erst zwei Tage später einen Blick auf ihr neues Dekolleté riskiert.

Bibi Claßen, Influencerin
Instagram / bibisbeautypalace
Bibi Claßen, Influencerin
YouTube-Video von Julian Claßen
YouTube / Julienco
YouTube-Video von Julian Claßen
Julian und Bibi Claßen
Instagram / julienco_/
Julian und Bibi Claßen
Seid ihr auch überrascht, dass Bibi ihre Brüste erst Tage nach der OP angucken wollte?1106 Stimmen
665
Nee, ich kann das total verstehen.
441
Ja, man will das Ergebnis doch direkt sehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de