Die Karriere von Travis Rudolph dürfte eine kurze bleiben. Nach einigen Jahren im College Football bei den Florida State Seminoles wurde der Wide Receiver 2017 von den New York Giants gedraftet. Auf ein kurzes Engagement beim NFL-Klub Miami Dolphins verschlug es Rudolph schließlich zu den Winnipeg Blue Bombers nach Kanada, wo er allerdings nur eine Nebenrolle spielte. Nun entließ der Klub den 25-Jährigen. Der Grund: Rudolph wird wegen Mordes sowie versuchten Mordes angeklagt.

Am frühen Mittwochmorgen wurde der Ex-NFL-Spieler in Verbindung mit einer Schießerei in Florida festgenommen. Das berichtet das Magazin People. Die Beamten des Palm Beach Country Sheriff's Office waren kurz nach Mitternacht ausgerückt. Zum Zeitpunkt ihres Eintreffens soll eine Person bereits in ein Krankenhaus gebracht worden sein. Ein anderer Mann sei tot aufgefunden worden. Zwei weitere beteiligte Personen sollen unverletzt geblieben sein. Rudolph befindet sich derzeit ohne Kaution in Haft. Am heutigen Donnerstag soll er vor einen Richter treten. Ob der Footballspieler einen Anwalt eingeschaltet hat, ist unklar.

"Der Verein wurde auf Travis Rudolphs Verhaftung aufmerksam gemacht und hat seinen Receiver daraufhin freigestellt", teilten die Winnipeg Blue Bombers auf Twitter mit. Rudolph sei im Dezember 2019 zu dem Klub gewechselt und habe seitdem kein Spiel bestritten.

Travis Rudolph im Trikot der Florida State Seminoles, 2016
Getty Images
Travis Rudolph im Trikot der Florida State Seminoles, 2016
Travis Rudolph im April 2017
Instagram / travis_rudolph15
Travis Rudolph im April 2017
Travis Rudolph in einem Spiel der Florida State Seminoles im November 2016
Getty Images
Travis Rudolph in einem Spiel der Florida State Seminoles im November 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de