Es ist wohl nach wie vor der größte Aufreger in der Geschichte der Superbowl-Halbzeitshows! Im Februar 2004 hatten Justin Timberlake (40) und Janet Jackson (54) gemeinsam den Song "Rock Your Body" bei dem beliebten NFL-Event performt – dabei jedoch für einen Riesenskandal gesorgt: Der *NSYNC-Star hatte zum Ende ihres Auftritts nämlich an dem Outfit der Sängerin gerissen und dabei ihre Brust entblößt. Das vermeintliche Malheur wurde damals offiziell auf eine Kostüm-Fehlfunktion zurückgeführt – der Stylist des Outfits behauptet nun jedoch etwas anderes...

In einem Gespräch mit der New York Post verriet Mode-Experte Wayne Scot Lukas jetzt, Justin habe den sogenannten Nipple-Gate damals so gewollt. Seine Ex Britney Spears (39) hatte zuvor mit ihrem Kuss-Skandal mit Madonna (62) und Christina Aguilera (40) bei den MTV Video Awards für Schlagzeilen gesorgt – das habe er übertrumpfen wollen. "Er wollte unbedingt etwas Größeres als ihren Auftritt. Er wollte eine Offenbarung", erzählte der Stylist.

Zuvor sei sogar eigentlich geplant gewesen, Janets Kehrseite zu präsentieren. Die Idee sei gewesen, dass Justin ihr während der Performance auf ihr Kleid tritt – das sie eigentlich hätte tragen sollen – und sie anschließend nur noch in einem Perlentanga auf der Bühne steht. Das Outfit sei jedoch kurz vor dem Superbowl noch abgeändert worden. Zu Janets Alternativ-Look äußerte Wayne: "Ich würde in einer Million Jahren nicht von einer 'Fehlfunktion' sprechen. Es war die funktionsfähigste Garderobe der Geschichte!"

Justin Timberlake, Sänger
Getty Images
Justin Timberlake, Sänger
Britney Spears und Madonna bei den MTV VMAs 2003
Getty Images
Britney Spears und Madonna bei den MTV VMAs 2003
Janet Jackson und Justin Timberlake beim Superbowl
Getty Images
Janet Jackson und Justin Timberlake beim Superbowl
Erinnert ihr euch noch an den Superbowl-Skandal rund um Justin und Janet?605 Stimmen
548
Na klar, das war eine Riesensache damals!
57
Nein, aber schon verrückt, dass es früher offenbar solche Wellen geschlagen hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de