Lindsey Vonn (36) dürfte als einstige Profisportlerin auch heute noch super in Form sein – und trotzdem kämpfte sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere mit Komplexen. Jahrelang galt die US-Amerikanerin als eine der erfolgreichsten Skirennläuferinnen weltweit. Im Jahr 2010 wurde sie sogar zur Olympiasiegerin gekürt! 2019 entschied sie sich allerdings dazu, ihrer Karriere ein Ende zu setzen und gab offiziell ihren Rücktritt bekannt. Jetzt spricht Lindsey ganz offen darüber, dass sie nach ihrer grandiosen Olympiade sehr an ihrem Aussehen und ihrer Figur zweifelte!

"Ich hatte eine schwere Zeit nach meinem Olympiasieg", offenbart die 36-Jährige nun im The Keep Going-Podcast. Nachdem sie damals Gold geholt hatte, sei sie immer mehr in die Unterhaltungsbranche gedrängt worden. Dort habe sie mit vielen Frauen gearbeitet, die meist sehr viel dünner wirkten als sie. Dies habe dazu geführt, dass Lindsey sich immer mehr mit ihren Kolleginnen verglich. "Ich habe mich gefragt: 'Muss ich auch so aussehen?'", gibt sie heute ehrlich zu.

In den vergangenen Jahren habe die 36-Jährige aber immer mehr gelernt, ihren Körper so zu lieben, wie er ist. Sie habe Cellulite und ein paar Dehnungsstreifen, die trotz täglichen Krafttrainings einfach nicht verschwinden. Doch mittlerweile habe sie damit keine Probleme mehr. Im Gegenteil: Inzwischen fühlt sich die Alpin-Ski-Ikone sehr wohl in ihrer Haut, betont sie abschließend.

Lindsey Vonn, Ex-Skirennläuferin
Instagram / lindseyvonn
Lindsey Vonn, Ex-Skirennläuferin
Lindsey Vonn, ehemalige Skirennläuferin
Getty Images
Lindsey Vonn, ehemalige Skirennläuferin
Lindsey Vonn, Olympiasiegerin
Instagram / lindseyvonn
Lindsey Vonn, Olympiasiegerin
Überrascht es euch, dass Lindsey Komplexe wegen ihrer Figur hatte?72 Stimmen
55
Ja, total! Sie war doch immer sehr durchtrainiert.
17
Nein, ich kann sie da echt gut verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de