Droht Harvey Weinstein (69) etwa eine weitere Strafe? Im Februar 2020 fiel im Prozess gegen den einstigen Hollywood-Mogul, der wegen Vergewaltigung in einem minder schweren Fall und schwerer sexueller Nötigung vor Gericht stand, das Urteil. Der Ex-Produzent wurde in allen Anklagepunkten schuldig gesprochen und zu 23 Jahren Haft verurteilt. Allerdings könnte er nun weitaus länger als ein knappes Vierteljahrhundert im Gefängnis verbringen.

Wie Fox News jetzt berichtet, wurde Weinstein vor ein paar Wochen in Los Angeles erneut angeklagt – allerdings klammheimlich, ohne dass die Öffentlichkeit es erfuhr. Laut dem Bericht wird der bereits Verurteilte jetzt von fünf Personen elf weiterer Vergehen, darunter Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe, beschuldigt. Falls der Fünffach-Vater in dem Verfahren tatsächlich verurteilt werden sollte, drohen ihm bis zu 140 Jahre im Knast – zusätzlich zu seinen 23 Jahren, die er aktuell bereits absitzt.

Medienberichten zufolge soll am kommenden Montagnachmittag der Haftbefehl für Weinstein ausgestellt und die Anklageschrift öffentlich gemacht werden. Die Anwälte des 69-Jährigen äußerten sich bisher noch nicht zu den neuen Vorwürfen. Auch die fünf Kläger verweigerten jeglichen Kommentar.

Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in NYC im Februar 2020
Getty Images
Harvey Weinstein vor dem Gerichtsgebäude in NYC im Februar 2020
Harvey Weinstein beim Verlassen des Gerichts am 4. Februar 2020
ActionPress/Adam Gray / SWNS
Harvey Weinstein beim Verlassen des Gerichts am 4. Februar 2020
Harvey Weinstein im Juli 2018
Getty Images
Harvey Weinstein im Juli 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de