Ashley Amegan spricht Klartext! Woche für Woche überzeugt die Münchnerin in der Castingshow Germany's next Topmodel und ist mittlerweile sogar in den Top Ten. In der vergangenen Folge machte sich Ashley allerdings große Sorgen, ob es für sie das Richtige ist, weiter an dem Wettbewerb teilzunehmen. Ihr fehlte der Spaß an der Sache und sie hatte das Gefühl, sich verstellen zu müssen, um aufzufallen. Diese Zweifel waren aber – anders als in der Sendung gezeigt – nicht einfach so über Nacht gekommen: Zwischen ihrer ersten Skepsis und ihren ernsten Ausstiegsgedanken lag eine Drehpause von zwei Wochen!

In ihrer Instagram-Story erklärt die Jurastudentin, dass die Hälfte der Episode vom vergangenen Donnerstag vor der Weihnachtspause gedreht wurde. Die Entscheidung und somit auch der Tag, an dem Ashley ihre ernsteren Überlegungen hinsichtlich eines Ausstiegs äußerte, sei aber erst zwei Wochen später gewesen. "Das heißt, dieser ganze Prozess von 'OK, möchte ich die Show verlassen oder nicht?' war viel länger als er gezeigt wurde", stellt die 22-Jährige klar.

Obwohl Ashley das Gefühl hatte, mit ihrer eigenen Persönlichkeit nicht weiterzukommen, beschloss sie zu bleiben und zur Entscheidung anzutreten. Spätestens danach waren ihre Zweifel hinfällig: Sie schaffte es auch ohne sich zu verstellen eine Runde weiter.

Ashley Amegan, GNTM-Kandidatin 2021
Instagram / ashley_amg
Ashley Amegan, GNTM-Kandidatin 2021
Ashley Amegan, Kandidatin bei "Germany's next Topmodel"
Instagram / ashley_amg
Ashley Amegan, Kandidatin bei "Germany's next Topmodel"
Ashley Amegan, Model
Instagram / ashley_amg
Ashley Amegan, Model
Hättet ihr gedacht, dass so viel Zeit zwischen Ashleys Überlegungen lag?99 Stimmen
18
Ja, das habe ich schon vermutet.
81
Nein, das kam für mich in der Folge gar nicht so rüber.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de