John Legend (42) fühlt sich von seinen Fans verstanden! Der Sänger und seine Ehefrau Chrissy Teigen (35) mussten vergangenes Jahr einen heftigen Schicksalsschlag verkraften. Denn das Model erlitt eine Fehlgeburt. Für das Paar wäre es neben Töchterchen Luna (5) und Söhnchen Miles (2) das dritte Kind gewesen. Sie entschieden sich, mit dieser traurigen Nachricht an die Öffentlichkeit zu gehen und teilen seither ihren tiefen Schmerz mit ihren Followern im Netz. Das sei der richtige Weg, betonte John nun. Denn seine Community habe ihm viel Kraft in dieser schweren Zeit gegeben.

Im Gespräch mit CBS erzählte der "All Of You"-Interpret nun, dass dadurch, dass er und seine Liebste die Fehlgeburt zum Thema gemacht hatten, eine richtige Gemeinschaft entstanden sei: "Was ich dadurch gelernt habe, ist, wie oft dies in anderen Familien auf der ganzen Welt passiert. [...] Ich denke, es hilft vielen mit ihrer Trauer umzugehen, wenn sie wissen, dass andere genau das Gleiche durchmachen", erklärte John. Offenbar habe er sich dadurch nicht alleine mit seinem Schmerz gefühlt.

Denn die Unterstützung und Anteilnahme von außen sei enorm gewesen. Auch einige Promis meldeten sich bei John und seiner Liebsten. Als Herzogin Meghan (39) davon erfahren hatte, soll sie Chrissy kontaktiert haben. "Sie hatte mir wegen meines Babys Jack geschrieben. Sie ist wirklich wunderbar", offenbarte Chrissy in einem früheren Interview

Chrissy Teigen und John Legend, 2020
Getty Images
Chrissy Teigen und John Legend, 2020
Chrissy Teigen mit John Legend und ihren Kids
Instagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen mit John Legend und ihren Kids
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Wie findet ihr es, dass John und Chrissy so offen über die Fehlgeburt sprechen?42 Stimmen
40
Sehr gut! Es scheint ihnen zu helfen, damit umzugehen.
2
Für mich ist es eher ein privates Thema...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de