Sie spendete ihr Kraft und Trost. Anfang Oktober ging Chrissy Teigen (35) mit ihrer emotionalen Geschichte an die Öffentlichkeit. Das Model hatte im sechsten Monat eine Fehlgeburt erlitten. Sie und ihr Mann John Legend (42) sprachen ganz offen über das Thema und teilten sogar herzzerreißende Bilder mit den Fans. So erfuhr wohl auch Herzogin Meghan (39) von Chrissys Erlebnissen und meldete sich umgehend bei ihr.

In Andy Cohens (52) Web-Sendung Watch What Happens Live erzählt Chrissy den Zuschauern, wie die Herzogin nach dem Schicksalsschlag zu ihr Kontakt aufnahm. "Sie hatte mir wegen meines Babys Jack geschrieben. Sie ist wirklich wunderbar und so liebenswürdig, genau so nett wie alle es sagen", schwärmt die 35-Jährige von Meghan. Die beiden Frauen hätten bis heute Kontakt – selbst nach dem legendären Oprah Winfrey-Interview sollen sie miteinander gesprochen haben.

Als Chrissy ihr Baby verlor, war Meghan wohl sofort bewusst gewesen, wie sie sich fühlen musste. Denn die 39-Jährige hatte wenige Monate zuvor ebenfalls eine Fehlgeburt gehabt. "Nachdem ich Archies Windeln gewechselt hatte, habe ich einen schlimmen Krampf gespürt. Ich bin zu Boden gegangen mit ihm in meinem Armen, habe ein Lied gesummt, um uns beide zu beruhigen", schilderte die Mutter des kleinen Archie Harrison (1) in einem bewegenden, selbst verfassten Artikel in der New York Times.

Chrissy Teigen und John Legend im Krankenhaus, 2020
Instagram / chrissyteigen
Chrissy Teigen und John Legend im Krankenhaus, 2020
Chrissy Teigen im Februar 2020
Getty Images
Chrissy Teigen im Februar 2020
Herzogin Meghan im November 2019
Getty Images
Herzogin Meghan im November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de