Prinz Philips (✝99) Todesursache steht fest. Am 9. April starb der Ehemann von Queen Elizabeth II. (95) auf Schloss Windsor. In einer bewegenden Prozession wurde der Prinzgemahl einige Tage später beigesetzt. Die genaue Todesursache des 99-Jährigen war bisher nicht bekannt. In der Zeit vor seinem Tod musste er aufgrund einer Infektion im Krankenhaus behandelt werden und sich sogar einem Eingriff am Herzen unterziehen. Jetzt gibt seine Sterbeurkunde darüber Aufschluss, woran er starb: Prinz Philip starb an Altersschwäche.

Wie aus der offiziellen Sterbeurkunde des Buckingham Palace, die Daily Mail vorliegt, hervorgeht, wurde jegliche Krankheit oder Verletzung als Todesursache ausgeschlossen. In dem offiziellen Sterbezertifkat heißt es, dass das Ableben des Mannes der Queen auf sein "hohes Alter" zurückzuführen sei. Die Sterbeurkunde wurde laut des Newsportals von Sir Huw Thomas, dem Leiter des königlichen medizinischen Haushalts, eigens zertifiziert.

Am 17. April wurde Prinz Philip vor den Augen der Weltöffentlichkeit in einer privaten Trauerzeremonie mit nur 30 geladenen Gästen beigesetzt. Seine Beerdigung hat der Prinzgemahl zu Lebzeiten detailliert geplant. Er hat nicht nur seinen eigenen Sarg, sondern auch den Land Rover, der diesen zur St George’s Chapel transportierte, selbst designt.

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. am Schloss Bellevue, 2015
United Archives GmbH / ActionPress
Prinz Philip und Queen Elizabeth II. am Schloss Bellevue, 2015
Prinz Philips Trauergottesdienst
Getty Images
Prinz Philips Trauergottesdienst
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip im Oktober 2018 in Windsor
Getty Images
Queen Elizabeth II. und Prinz Philip im Oktober 2018 in Windsor


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de