Anna Wilken (25) setzt Grenzen! Die Ex-GNTM-Kandidatin wünscht sich seit Jahren ein Kind. Doch sie leidet an Endometriose, einer chronischen Erkrankung der Gebärmutterschleimhaut. Deshalb versuchen die Influencerin und ihr Partner Sargis Adamyan (27) mithilfe künstlicher Befruchtung schwanger zu werden – bislang jedoch erfolglos. Ihre Fans dürfen sie auf diesem Weg begleiten, denn Anna steht offen zu ihrem Schicksal. Doch seit Längerem bekommt sie fiese Hassnachrichten im Netz. Anna lässt sich das allerdings nicht gefallen: Sie hat jetzt rechtliche Schritte eingeleitet – und einen der Hater angezeigt!

"Ich werde ganz viele tolle Kinder bekommen und Anna wird kinderlos sterben", lautete nur einer der zahlreichen Kommentare, die die 24-Jährige seit Monaten ertragen muss. Auf Instagram teilte sie kürzlich ihre Gedanken dazu: Sie könne überhaupt nicht verstehen, wieso viele Menschen so feindselig sind. "Mobbing und Hass jeglicher Art sind absolut unnötig und sollten kein Teil unserer Gesellschaft mehr sein", notierte das Model. Deshalb habe Anna die Beleidigung nun auch zur Anzeige gebracht, wie sie mit einem Screenshot beweist.

Und wie kommt die Heidelbergerin mit den zahlreichen bösen Nachrichten zurecht? Sie wolle sich die Anfeindungen nicht weiter zu Herzen zu nehmen. "Ich bin froh, dass ich darüberstehe. Sie verfolgen mich nicht in den Schlaf und dennoch schockieren sie mich ungemein", gab die 24-Jährige ehrlich zu.

Influencerin Anna Wilken
Instagram / anna.wilken
Influencerin Anna Wilken
Anna Wilken im April 2021
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken im April 2021
Anna Wilken, Model
Instagram / anna.wilken
Anna Wilken, Model
Habt ihr mitbekommen, dass Anna im Netz angefeindet wird?338 Stimmen
191
Nein, das wusste ich gar nicht!
147
Ja! Das ist so gemein, sie tut mir echt total leid.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de