Frank Buschmann (56) rastet komplett aus: Bei Ninja Warrior Germany traten heute Abend die Besten der Besten im großen Allstar-Finale gegeneinander an. Mit dabei war auch Astrid Sibon, die ein Mega-Rennen hinlegte und sich als "Last Woman Standing" über ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen durfte. Als dieser Triumph schon feststand, brüllte Frank ihr plötzlich vom Kommentatoren-Podium entgegen. Doch der Nordrhein-Westfale wollte Astrid eigentlich nur helfen.

Denn Astrid hatte das Hindernis, an dem ihre Gegnerin gescheitert war, bereits erfolgreich hinter sich gebracht und den Sieg im direkten Duell errungen. Daher durfte sie den Kamin als letzte Hürde auslassen – und ordentlich Kraft sparen! Genau daran wollte Frank die Sportlerin erinnern, als er minutenlang ins Mikro brüllte: "Lass es! Lass es! Du musst das nicht machen! Spar doch die Körner!" Dass die Kandidaten seinen Kommentar gar nicht hören können, hatte der 56-Jährige offenbar nicht bedacht.

Daher nützte der kleine Ausraster auch nichts: Astrid bewältigte auch den Kamin und schlug auf den Buzzer! Und das mit dem Kraftsparen sieht sie anscheinend auch ganz anders: "Im Kamin kann man sich schön ausdehnen, also eigentlich habe ich mich da erholt."

Frank Buschmann, Moderator
Instagram / buschibuschmann
Frank Buschmann, Moderator
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidatinnen Astrid Sibon und Stefanie Noppinger
TVNOW / Markus Hertrich
Die "Ninja Warrior Germany"-Kandidatinnen Astrid Sibon und Stefanie Noppinger
Der Final-Parcours bei "Ninja Warrior Germany"
TVNOW / Markus Hertrich
Der Final-Parcours bei "Ninja Warrior Germany"
Könnt ihr verstehen, dass Buschi in der Situation ausgeflippt ist?1065 Stimmen
628
Ja – die Kraft hätte Astrid in der nächsten Runde gut gebrauchen können!
437
Nein, ich kann nachvollziehen, dass sie unbedingt den Buzzer drücken wollte!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de