Teen Mom-Star Jenelle Evans (29) hat es nicht immer leicht mit ihrem Nachwuchs. Nicht nur, dass der dreifachen Mutter bereits mehrfach das Sorgerecht für ihre Kinder Jace, Ensley und Kaiser entzogen wurde – auch mit Enslays Vater David Eason liefert sich die 29-Jährige regelmäßig üble Auseinandersetzungen. Doch diesmal sorgt sich Jenelle um die Gesundheit eines Familienmitglieds: Sie verrät, dass ihre Tochter an der Weißfleckenkrankheit leidet.

Jenelles Ehemann hat die Hautkrankheit Vitiligo, auch Weißfleckenkrankheit genannt, die dazu führt, dass die Haut an einigen Stellen pigmentfreie weiße Flecken aufweist. In einer Fragerunde auf TikTok spricht die Brünette ganz offen über die Erkrankung ihres Mannes: "Er hat Vitiligo, und er hat nichts gefunden, was wirklich hilft". Viele Fans hätten sie gefragt, weshalb er oft Handschuhe trage. Wenn er das nicht tue, sagt sie, sei die Gefahr eines Sonnenbrands auf den hellen Hautstellen sehr groß. Als ein Fan wissen will, ob die Krankheit an eines ihrer Kids weitervererbt wurde, antwortet sie knapp: "Ja, an Ensley". Die Geschwister der Vierjährigen stammen allerdings auch von anderen Vätern.

Auch andere Prominente haben Erfahrungen mit der Krankheit Vitiligo machen müssen, die vorrangig an Handgelenken, Fingern und Ellenbogen auftritt. Bekanntestes Beispiel ist wohl Michael Jackson (✝50). Der King of Pop ließ unter anderem wegen des angeblichen Makels seine Haut aufhellen. Und Model Winnie Harlow (26) hat ihre gefleckte Haut sogar zu ihrem Markenzeichen gemacht.

David Eason, Jenelle Evans und ihre Tochter Ensley
Instagram / j_evans1219
David Eason, Jenelle Evans und ihre Tochter Ensley
David Eason und Jenelle Evans mit ihrer Tochter Ensley bei der Fashion Week in New York
Getty Images
David Eason und Jenelle Evans mit ihrer Tochter Ensley bei der Fashion Week in New York
Jenelle Evans mit ihren Kindern
Instagram / j_evans1219
Jenelle Evans mit ihren Kindern
Findet ihr es gut, dass Jenelle so offen über das Thema spricht?261 Stimmen
243
Klar, da ist doch nichts dabei.
18
Naja, ihr Ehemann ist davon vielleicht nicht so begeistert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de