Ende einer langjährigen Zusammenarbeit. In den vergangenen Jahren standen Seth Rogen (39) und James Franco (43) für so einige Filme gemeinsam vor der Kamera – wie "The Interview" oder "The Disaster Artist". Doch weitere Streifen mit beiden gemeinsam wird es wahrscheinlich nicht geben. Denn nachdem die Schauspielerin Charlyne Yi (35) James im vergangenen Monat als Sexualstraftäter bezeichnet hatte und Seth vorwarf, seinen Kumpel gedeckt zu haben, zieht dieser nun Konsequenzen: Er wird nicht mehr mit dem Bruder von Dave Franco (35) drehen!

"Ich habe nicht und ich plane nicht, mit James zu arbeiten", teilte der gebürtige Kanadier nun der britischen Zeitung Sunday Times mit. Er nahm auch Stellung zu Charlynes Vorwurf, dass er James nicht für seine Taten zur Rechenschaft zog. "Was ich sagen kann, ist, dass ich Missbrauch und Belästigung verachte, und ich würde niemals die Handlungen von jemandem decken oder verbergen, der so etwas tut oder jemanden wissentlich in eine Situation bringen, in der er in der Nähe von so jemandem ist", versicherte der Schauspieler.

Seth nutzte die Gelegenheit auch, um sich für einen Witz zu entschuldigen, den er 2014 bei Saturday Night Live gemacht hatte. Er zog es damals ins Lächerliche, dass James beschuldigt wurde, ein minderjähriges Mädchen auf Instagram angemacht zu haben. "Ich bereue es sehr, diesen Witz gemacht zu haben. Es war ein schrecklicher Witz", stellte der "Das ist das Ende"-Star klar.

Seth Rogen, Schauspieler
Getty Images
Seth Rogen, Schauspieler
Seth Rogen und James Franco in NYC im Dezember 2014
Getty Images
Seth Rogen und James Franco in NYC im Dezember 2014
Seth Rogen, Schauspieler
Getty Images
Seth Rogen, Schauspieler
Wie findet ihr es, dass Seth offenbar einen Schlussstrich unter die Zusammenarbeit mit James zieht?741 Stimmen
349
Das ist echt schade, ich mochte ihre Filme immer sehr.
392
Ich kann Seths Gründe komplett nachvollziehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de