Ihre Kleider stellen emotionalen Ballast dar! Vor fast einem Jahrzehnt, am 23. Juli des Jahres 2011, verstarb die britische Soul- und Jazzsängerin Amy Winehouse (✝27) im Alter von 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung. Seitdem trauert ihre Familie um die schillernde Persönlichkeit. Jetzt gaben ihre Eltern Mitch und Janis bekannt, dass sie anlässlich des zehnten Todestages einige Besitztümer ihrer Tochter versteigern werden.

Wie Daily Mail berichtet, sei es für die Familie sehr schwer, Amys Outfits zu sehen, weil es sie immer an ihren tragischen Tod erinnere. "Da sich ihr Todestag bald jährt, ist es für die Familie jedes Mal überwältigend emotional, ihre schönen Kleider auf den Stangen hängen zu sehen. Also haben wir beschlossen, die Show-Outfits zu versteigern", erklärt Mitch die Situation. Die Kleidungsstücke der Sängerin sollen für wohltätige Zwecke unter den Hammer kommen. Die Liste der zu ergatternden Stücke umfasst beispielsweise das ikonische gelbe Kleid, welches Amy bei den Brit Awards im Jahr 2007 trug.

Außerdem soll im Sommer eine neue Dokumentation über Amys Leben auf dem britischen Sender BBC ausgestrahlt werden. "Ich glaube nicht, dass die Welt die wahre Amy – also die, die ich großgezogen habe – kennt. Ich freue mich aber auf die Gelegenheit, einen tieferen Einblick in das Leben der echten Amy bieten zu können", erklärte ihre Mutter vor einiger Zeit in einer Pressemitteilung.

Amy Winehouse, 2007
Getty Images
Amy Winehouse, 2007
Janis Winehouses Post zum neunten Todestag von Amy Winehouse
Twitter / JanisWinehouse
Janis Winehouses Post zum neunten Todestag von Amy Winehouse
Amy Winehouse, London 2008
Getty Images
Amy Winehouse, London 2008
Versteht ihr, dass sich die Familie von Amys Kleidung trennen will?371 Stimmen
310
Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass es schmerzt, die Kleider zu sehen.
61
Nein, schließlich stellen ihre Kleider Erinnerungsstücke dar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de