Bekam Jasmin Herren (42) etwa gar keine Einladung zu Willi Herrens (✝45) Trauerfeier? Die erschütternde Meldung über den Tod des Schlagersängers hatte die Noch-Ehefrau so sehr getroffen, dass sie sich sogar in ärztliche Behandlung begeben musste. Der Zustand der Blondine soll sich sogar so sehr verschlechtert haben, dass Jasmin letztendlich nicht an der Beerdigung des Entertainers teilnehmen konnte. Doch war ihre Gesundheit der tatsächliche Grund? Jasmins Managerin behauptet jetzt, sie sei nie zur Beisetzung eingeladen worden!

"Jasmin Herren hat weder an ihrer allen bekannten Wohnadresse eine Einladung bekommen, noch per Nachsendeantrag weitergeleitet noch ans Management weiter gegeben", erklärte Jasmins Agentin Patrizia Lessnerkraus gegenüber Bild. Die ehemalige Das Sommerhaus der Stars-Teilnehmerin wollte sich bisher nicht zu der Aussage ihrer Managerin äußern. Und auch Willis Familie reagierte nicht auf die vermeintlichen Vorwürfe.

Dass Jasmin nicht an der Beisetzungszeremonie ihres Ex-Partners teilgenommen hat, könnte allerdings auch andere Gründe haben. Wie die 42-Jährige bereits vor dem Tod des Lindenstraße-Darstellers bestätigte, sollen sich die Fronten zwischen ihr und Willis Familie seit längerer Zeit verhärtet haben. Möglicherweise wollte die gebürtige Düsseldorferin einem Streit an Willis Grab entgehen.

Jasmin Herren, Reality-TV-Star
ActionPress
Jasmin Herren, Reality-TV-Star
Jasmin und Willi Herren im Dezember 2019
Christoph Hardt / Future Image
Jasmin und Willi Herren im Dezember 2019
Willi und Jasmin Herren bei der Sommerhaus-Reunion
TVNOW
Willi und Jasmin Herren bei der Sommerhaus-Reunion
Glaubt ihr, an der Aussage von Jasmins Managerin ist etwas Wahres dran?2626 Stimmen
2447
Ja, das könnte ich mir schon gut vorstellen.
179
Nee, das kann ich irgendwie nicht glauben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de