Es war das große Rätsel des Abends: Am vergangenen Samstag rockten beim Free European Song Contest zahlreiche Stars die Bühne. Dabei wurde ein großes Geheimnis daraus gemacht, wer bei der Gesangsshow für Deutschland antreten würde. Als am Ende Helge Schneider (65) – verkleidet als Megastar Udo Lindenberg (75) – als Überraschungs-Act anmoderiert wurde, waren viele Fans enttäuscht: Denn der Komiksänger hatte den Abend bereits eröffnet! Jetzt ist offenbar raus, wieso Helge doppelt auftrat.

Wie Bild berichtet, musste der "Katzenklo"-Interpret gleich zweimal ran, weil es eine äußerst spontane Absage gegeben hatte: Titelverteidiger und Special Guest Nico Santos (28) soll demnach seinen Auftritt kurzfristig gecancelt haben. Als deutscher Beitrag seien ursprünglich Die Prinzen geplant gewesen, die dann Nicos Gastauftritt ersetzten. Die freigewordene Rolle als Landes-Act habe dann Helge übernommen.

"Helge Schneider wurde zu Beginn des 'Free ESC' mit seinem vorerst letzten TV-Auftritt angekündigt. Später trat er als Udo Lindenberg auf", kommentierte Sprecher Kevin Körber dem Blatt die Entscheidung. Dass der "Es gibt Reis"-Star gleich zweimal zu sehen war, kam jedoch nicht bei allen Zuschauern gut an.

Steven Gätjen und Conchita Wurst für den #FreeESC
ProSieben / Martin Saumweber / Martin Ehleben / Markus Morianz / Alfred
Steven Gätjen und Conchita Wurst für den #FreeESC
Die Musikgruppe Die Prinzen im Jahr 1992
CONTRAST/Actionpress
Die Musikgruppe Die Prinzen im Jahr 1992
Helge Schneider, Kultmusiker
Getty Images
Helge Schneider, Kultmusiker
Hätten lieber die Prinzen für Deutschland antreten sollen?732 Stimmen
586
Ja, das wäre die bessere Lösung gewesen.
146
Nein, ich fand Helge super.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de