Die Trennung geht nicht spurlos an Kim Kardashian (40) vorbei. Nach sechs Ehejahren mussten sich die Staranwaltstochter und ihr Gatte Rapper Kanye West (43) wohl eingestehen, dass ihre Beziehung keine Zukunft haben wird – Kim hat die Scheidung eingereicht. In der letzten Staffel der Realitysoap, die den Alltag ihrer Familie dokumentiert, versprach Kim bereits zuvor auf ihr Ehe-Aus mit dem "Heartless"-Interpreten einzugehen. Nun war es so weit: Kim bricht in einer Folge in Tränen aus und macht ein emotionales Eingeständnis!

Es ist das erste Mal, dass sich Kim im Rahmen von Keeping up with the Kardashians so offen zur Trennung von Kanye äußert. "Ich habe versagt – ich fühle mich wie ein verdammter Loser", gesteht die 40-Jährige weinend. Sich an den Lebensstil des erfolgreichen Musikers und Unternehmers anzupassen, sei für die Dunkelhaarige nicht mehr möglich gewesen – besonders wegen der gemeinsamen Kinder. "Er zieht jedes Jahr in einen anderen Bundesstaat", erklärte Kim und fügte dann an: "Er verdient jemanden, der ihn bei jedem seiner Schritte unterstützt." Dass sie zukünftig nicht mehr diese Person sein wird, verlange ihr alles ab!

Zu viele Probleme sollen zuletzt das gemeinsame Leben der Eheleute überschattet haben. Kanye hatte in der Vergangenheit unter anderem Schlagzeilen mit seiner bipolaren Störung, seiner glühenden Liebe für den Ex-Präsidenten Donald Trump (74) und einer eigenen Präsidentschaftskandidatur gemacht.

Kim Kardashian
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian
Kanye West und Kim Kardashian, 2016
Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian, 2016
Kim Kardashian im Mai 2021
Instagram / kimkardashian
Kim Kardashian im Mai 2021
Hättet ihr gedacht, dass Kim Kanye nur Gutes wünscht?2101 Stimmen
1666
Ja. Sie hat kein Interesse daran, sich mit ihm zu streiten.
435
Nein. Ich hätte nicht gedacht, dass sie nach allem, was passiert ist, so über ihren Schatten springen kann.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de