Diese Nachricht ließ alle Royals-Fanherzen höherschlagen: Herzogin Meghan (39) hat am vergangenen Sonntag ihr zweites Kind zur Welt gebracht! Für ihre erste Tochter wählten Prinz Harry (36) und sie zwei ganz besondere Namen aus. Mit Lilibet Diana würdigen die Wahlkalifornier gleichzeitig Harrys Mutter Prinzessin Diana (✝36) und seine Oma Queen Elizabeth II. (95). Das kam bei vielen Fans sehr gut an. Doch offenbar sind nicht alle Beobachter zufrieden damit: Meghan-Kritiker Piers Morgan (56) sprach glatt von Ironie!

Gerade im Zuge des skandalösen Enthüllungsinterviews, das Harry und Meghan der amerikanischen Talk-Ikone Oprah Winfrey (67) gegeben hatten, hatte Piers das Paar immer wieder scharf attackiert. In der australischen Version der Morgenshow "Today" echauffierte sich der 56-Jährige jetzt: "Das ist schon ironisch, oder? Da demolieren die beiden über Wochen hinweg das Königshaus und benennen dann ihr Baby nach der Queen!" Das habe ihn doch schon sehr irritiert, betonte er.

Er wolle die Ex-Royals jedoch nicht angreifen, betonte der beliebte britische Moderator: "Wenn ein Kind zur Welt gekommen ist – und ich habe selbst vier Kinder – finde ich es ungehobelt, das Negative so in den Vordergrund zu stellen." Er wünsche dem Paar alles Gute für die Zukunft ihrer kleinen Familie, fügte er in versöhnlicherem Ton hinzu.

Queen Elizabeth II., Herzogin Meghan und Prinz Harry 2018
Getty Images
Queen Elizabeth II., Herzogin Meghan und Prinz Harry 2018
Celia Walden und Piers Morgan, Februar 2011
Getty Images
Celia Walden und Piers Morgan, Februar 2011
Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2020
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan im März 2020
Könnt ihr Piers' Unmut verstehen?2158 Stimmen
1753
Ja, ich finde das Ganze auch seltsam...
405
Nein, das ist doch der perfekte Name!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de