Wiki Riot nimmt kein Blatt vor den Mund! Die Hamburgerin sucht bei der queeren Kuppelshow Princess Charming die große Liebe. Mit den anderen Kandidatinnen tauscht sie sich gerne auch mal ganz unverblümt über ihre Sexualität aus: Egal ob die Form ihrer Genitalien oder Vorlieben beim Sex – für sie gibt es keine Tabuthemen! Doch weshalb ist es Wiki eigentlich so wichtig, darüber zu sprechen? Das verriet sie nun im Promiflash-Interview.

"Ich habe keinen Bock mehr auf Tabus", machte die 27-Jährige im Gespräch mit Promiflash deutlich. Sie will den Zuschauern deshalb zeigen, dass es ganz normal ist, auch mal über intimere Themen zu reden. "Wir sind alle schön und nicht 'billig', nur weil wir freizügig sind und offen über unsere Sexualität sprechen", stellte sie klar. Wiki selbst fühle sich auch total gut, seitdem sie sich nicht mehr an den gesellschaftlichen Gesprächsnormen orientiere.

Doch was sagt eigentlich ihr persönliches Umfeld dazu, dass es für die Reality-TV-Teilnehmerin keine Tabuthemen gibt? "Meine Freunde und Familie sind alle stolz auf mich, weil ich so bin, wie ich bin: laut, forsch, intensiv und smart", berichtete die Erzieherin. Allerdings hoffen ihre Liebsten darauf, dass Wiki noch ein bisschen mehr Sendezeit bekommt.

Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Instagram / wikiriot
Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Instagram / wikiriot
Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Instagram / wikiriot
Wiki Riot, "Princess Charming"-Kandidatin 2021
Wie findet ihr es, dass Wiki so offen über ihre Sexualität spricht?127 Stimmen
72
Super! Viele Frauen sollten sich ein Beispiel an ihr nehmen.
55
Na ja, ich finde solche Themen ehrlich gesagt etwas zu privat...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de