Diesen Einblick gibt Angelina Jolie (46) nicht oft. In den letzten Jahren machte die weltberühmte Schauspielerin eine schwere Zeit durch. Sie befand sich in einem kräftezehrenden Rechtsstreit mit ihrem einstigen Ehemann Brad Pitt (57). Obwohl die Hollywood-Berühmtheit dagegen war, konnte Brad das gemeinsame Sorgerecht für ihre Kinder durchsetzen. Jetzt tat Angelina in einem Interview etwas, was bei ihr sehr selten ist: Sie sprach darüber, was es für sie bedeutet, dass ihr Nachwuchs unterschiedliche Hautfarben hat.

Im Gespräch mit Time erzählte Angelina von einer Operation ihrer Tochter Zahara (16), die sie 2005 aus einem Waisenhaus in Äthiopien adoptierte. "Danach sagte mir eine Krankenschwester, ich solle sie anrufen, wenn ihre Haut 'rosa' wird", teilte die 46-Jährige mit. Sie finde es alarmierend, dass allgemein zu wenig über mögliche Krankheitsbilder schwarzer Haut informiert werde. "Meine Kinder haben unterschiedliche Hintergründe, und wenn sie einen Ausschlag bekommen, sieht dieser je nach Hautfarbe ganz anders aus", berichtete die "Salt"-Darstellerin.

Neben ihrer Tochter Zahara musste Anfang vergangenen Jahres auch Shiloh (15) operiert werden. In einem Artikel für Time verriet sie zwar nicht, was Zahara fehlte, sagte jedoch, dass Shiloh an der Hüfte operiert werden musste. In dieser Zeit sollen ihre anderen Kinder die beiden Mädels tatkräftig unterstützt haben. Maddox (19), Pax (17) und die Zwillinge Knox (12) und Vivienne (12) seien für sie da und "unterstützend und lieb" gewesen.

Angelina Jolie bei den Critcs' Choice Awards im Jahr 2018
Getty Images
Angelina Jolie bei den Critcs' Choice Awards im Jahr 2018
Angelina Jolie, Schauspielerin
Getty Images
Angelina Jolie, Schauspielerin
Angelina Jolie und ihre Kinder Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles
Getty Images
Angelina Jolie und ihre Kinder Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles
Überrascht es euch, dass Angelina die Hautfarben ihrer Kinder so offen thematisiert?831 Stimmen
197
Ja, das überrascht mich schon.
634
Nein, ich finde es total interessant, dass sie darüber spricht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de