Britney Spears' Community ist schwer enttäuscht von Jamie Lynn Spears (30)! Am Mittwoch hat die Pop-Prinzessin im Vormundschaftsprozess gegen ihren Vater Jamie Spears (68) vor Gericht ausgesagt. In einem Video-Statement schilderte die 39-Jährige, wie sehr sie von ihrem Erzeuger kontrolliert wird. Sogar über ihre Verhütung darf er bestimmen! Nach der Verhandlung haben viele Promis der Sängerin ihre Unterstützung zugesichert. Umso mehr kritisieren viele Fans nun Britneys Schwester: Jamie schweigt nach den Vorwürfen weiterhin.

Auf Instagram äußern viele User ihre Wut über die Schauspielerin. "Ich habe nie verstanden, wie sie sich zurücklehnen und zusehen konnte, wie das ihrer Schwester angetan wurde", schreibt nur einer von zahlreichen Followern. Was Britney erlebt habe, könne bei jedem Menschen schwere psychische Störungen hervorrufen. Deshalb können die Supporter nicht im Geringsten nachvollziehen, weshalb Jamie sich nicht für die Musikerin eingesetzt habe.

Die Fangemeinde der "Toxic"-Interpretin ist vor allem deshalb so enttäuscht von Jamie, weil diese sich selbst am Donnerstag noch im Netz zu Wort gemeldet hatte: Dabei erklärte Britneys Schwester, dass sie sich den Finger in der Tür eingeklemmt habe. Bislang hat sie sich zu den schweren Anschuldigungen der Follower noch nicht geäußert: Jamie hat lediglich die Kommentarfunktion unter ihren Bildern deaktiviert.

Jamie Lynn Spears, Schauspielerin
Instagram / jamielynnspears
Jamie Lynn Spears, Schauspielerin
Britney und ihre Schwester Jamie Lynn Spears bei den Kid's Choice Awards in Santa Monica 2003
Getty Images
Britney und ihre Schwester Jamie Lynn Spears bei den Kid's Choice Awards in Santa Monica 2003
Jamie Lynn Spears im Juni 2015
Getty Images
Jamie Lynn Spears im Juni 2015
Könnt ihr nachvollziehen, dass Britneys Fans so wütend sind?1703 Stimmen
1549
Na klar! Es ist wirklich schade, dass ihre Schwester sie nicht unterstützt.
154
Nicht wirklich. Britney hat ja noch andere Menschen in ihrem Leben, die ihr beistehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de