Oksana Kolenitchenko (33) muss noch etwas Geduld haben. Vor wenigen Wochen hat die Goodbye Deutschland-Auswanderin verkündet, dass sie ihrer Wahlheimat Los Angeles den Rücken kehren wird. Zusammen mit ihrer Familie war sie vor rund drei Jahren an die Westküste der USA gezogen. Die aktuelle Krise habe ihnen aber zu schaffen gemacht und die Augen geöffnet, dass der amerikanische Traum für sie nicht in Erfüllung gegangen ist. Doch obwohl der eigentliche Umzugstermin bereits stand, verspätet sich der Wohnsitzwechsel um einige Tage.

"Heute wären wir eigentlich geflogen – aber nun geht es doch erst in zehn Tagen los", schrieb die Blondine am Freitagabend auf ihrem Instagram-Kanal zu einem Foto, das sie zwischen gepackten Kisten zeigte. Die Familie stecke derzeit noch mitten in den Vorbereitungen für den großen Tag und blicke dem Umzug mit gemischten Gefühlen entgegen. "Auf der einen Seite freue ich mich auf das Abenteuer, aber auf der anderen Seite hatten wir uns schon echt fast angekommen gefühlt – wenn die Pandemie nicht dazwischengekommen wäre", verriet Oksana in dem Posting.

Im Gespräch mit Promiflash hatte die zweifache Mutter schon erzählt, dass der Schritt ungeplant, aber "absolut notwendig" gewesen sei. "Die Pandemie hat auch uns die Augen geöffnet, was wirklich wichtig ist im Leben, und da steht an allererster Stelle, unsere Kinder zu schützen", hielt die 33-Jährige fest.

Oksana Kolenitchenko mit ihrer Familie
Instagram / oksana_kolenitchenko
Oksana Kolenitchenko mit ihrer Familie
Oksana Kolenitchenko im Juni 2020
Instagram / oksana_kolenitchenko
Oksana Kolenitchenko im Juni 2020
Oksana Kolenitchenko, Unternehmerin
Getty Images
Oksana Kolenitchenko, Unternehmerin
Verfolgt ihr Oksanas Umzug im Netz?708 Stimmen
236
Ja, das finde ich superspannend.
472
Nee, nicht wirklich.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de