Britney Spears (39) macht eine heftige Zeit durch! Die Musikerin sorgte vergangene Woche für große Schlagzeilen: Vor Gericht hatte sich die US-Amerikanerin erstmals gegen die Vormundschaft durch ihren Vater ausgesprochen und zudem enthüllt, wie sehr sie in den vergangenen Jahren gelitten hatte. Zahlreiche Promis verkündeten anschließend öffentlich ihre Unterstützung für die Sängerin. Nicht aber Iggy Azalea (31) – und dafür kassierte die Rapperin einen krassen Shitstorm von Britneys Fans!

Weil Iggy und Britney 2015 gemeinsam den Song "Pretty Girls" herausgebracht hatten, erwarteten die Bewunderer der 39-Jährigen stärkende Worte von der Australierin. Dass Letztere jedoch keine emotionalen Worte via Social Media veröffentlichte, wollten die Anhänger der #FreeBritney-Bewegung nicht akzeptieren – und behaupteten, Iggy sei das Leid ihrer Kollegin egal. Doch das ließ diese nicht auf sich sitzen. Via Twitter erklärte sie: "Ich habe mich bei ihr gemeldet! Aber ich muss es euch nicht erzählen, nur um hier die Leute zu unterhalten. Lasst mich bitte in Ruhe!"

Iggy erinnerte die Fans der zweifachen Mutter zudem noch einmal daran, bereits vor Jahren die Probleme mit Britneys Umfeld angeprangert zu haben. Damals hätte das Team der "Toxic"-Interpretin nämlich ihr Haus durchsucht und die Promo ihrer Single erschwert. "Und ihr habt alle gesagt, ich sei ein Hater!", wetterte Iggy nun und enthüllte weiter, wegen einer Geheimhaltungsvereinbarung nicht weiter über die Vorfälle sprechen zu dürfen.

Britney Spears, August 2016 in New York City
Getty Images
Britney Spears, August 2016 in New York City
Iggy Azalea, Rapperin
Getty Images
Iggy Azalea, Rapperin
Iggy Azalea beim iHeartRadio Music Festival 2018
Getty Images
Iggy Azalea beim iHeartRadio Music Festival 2018
Wusstet ihr, dass es damals Ärger zwischen Iggy und Britneys Team gab?414 Stimmen
101
Ja, daran erinnere ich mich.
313
Nein, das höre ich zum ersten Mal!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de