Conor McGregor (32) hat sich eine schwere Verletzung zugezogen! Der irische Mixed-Martial-Arts-Kämpfer ist es gewohnt, dass es im Ring nicht gerade zimperlich zugeht. Und nicht nur dort beweist der Sportler immer wieder: Mit ihm sollte man sich besser nicht anlegen. Doch in seinem inzwischen dritten Kampf gegen den Kampfsportler Dustin Pourier musste jetzt Conor ordentlich einstecken: Der Grund: Er hat sich seinen Knöchel gebrochen!

Am Ende der ersten Runde passierte das Unglück, das den Mega-Fight zwischen Dustin und Conor gezwungenermaßen beendete. Ohne Einwirkung seines Gegners knickte der 32-Jährige so schlimm um, dass er sich dabei den linken Knöchel brach. Auf den Aufnahmen stieß der Ire einen lauten Schmerzensschrei aus, bevor er von den Sanitätern auf die Trage und schließlich aus der Halle in eine Klinik gebracht wurde, um dort operiert zu werden.

Doch er wäre nicht Conor, wenn er sich durch diese schlimme Verletzung beirren ließe. Kurz nach seinem Unfall gab der UFC-Star zu verstehen: "Es ist noch nicht vorbei" und teilte sogleich einen Seitenhieb gegen Dustin aus, indem er meinte, dass seine Frau ihm privat schreibe. Auf der Pressekonferenz gab UFC-Chefin Dana White (51) bekannt, dass der Kampf fortgesetzt werde, wenn Conor wieder gesund sei.

Conor McGregor im Januar 2020
Getty Images
Conor McGregor im Januar 2020
Conor McGregor, MMA-Kämpfer
Instagram / thenotoriousmma
Conor McGregor, MMA-Kämpfer
Conor McGregor im August 2017 in Las Vegas
Getty Images
Conor McGregor im August 2017 in Las Vegas
Habt ihr den Kampf zwischen Conor und Dustin gesehen?130 Stimmen
60
Ja, mich interessiert der Sport sehr.
70
Nein, das ist nicht ganz meins.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de