Kourtney Kardashian (42) sorgt für mehr Natürlichkeit im Netz! Die Keeping up with the Kardashians-Bekanntheit gehört zu einer der wohl einflussreichsten Familien in der Unterhaltungsbranche – dem Kardashian-Jenner-Clan. Die Großfamilie ist jedoch nicht nur für ihre Reality-Formate bekannt, sondern vor allem auch für ihren Beauty-Wahn und stets stark bearbeitete Fotos auf ihren Social-Media-Accounts. Diesen Standards möchte die älteste der fünf Schwestern nun offenbar entgegenwirken, denn: Kourtney veröffentlichte kürzlich ein wohl unbearbeitetes Bikinifoto!

Auf dem Instagram-Account von Kourtneys Lifestyle-Marke Poosh veröffentlichte die Beauty kürzlich ein Foto von sich in Badesachen – oder besser gesagt von ihrer Kehrseite. In einem sehr knappen Bikinihöschen war dabei der Hintern der 42-Jährigen gut zu erkennen – und schien tatsächlich unbearbeitet zu sein: Fans glaubten auf dem Bild deutliche Dellen an ihrem Po zu erkennen. Und obwohl diese wohl fast jede Frau hat, schienen sie auf den Bildern der Kardashian-Jenners sonst so gut wie nie sichtbar zu sein.

Die Follower der dreifachen Mutter waren jedenfalls begeistert von diesem natürlichen Anblick: "Okay, endlich mal ein unretuschiertes Foto einer Kardashian-Schwester", schrieb etwa eine Userin in der Kommentarspalte zu dem Beitrag. "Ich liebe es, dass die Dellen zu sehen sind. So natürlich und so schön", freute sich eine andere Followerin. Ob Kourt ihren Körper auf Bikinifotos sonst bearbeitete, ist nicht klar. Ihre Schwestern Kim (40) oder Kylie (23) sorgten in der Vergangenheit jedoch schon häufiger mit deutlichen Photoshop-Fails für Trubel.

Kourtney Kardashian, Realitystar
Instagram / poosh
Kourtney Kardashian, Realitystar
Kourtney Kardashian, Realitystar
Instagram / kourtneykardash
Kourtney Kardashian, Realitystar
Kourtney Kardashian im Juli 2021
Instagram / kourtneykardash
Kourtney Kardashian im Juli 2021
Wie findet ihr es, dass Kourtney ein offenbar unbearbeitetes Bikinifoto veröffentlicht?368 Stimmen
358
Richtig gut, sie sorgt für mehr Realität auf Instagram!
10
Ich finde bearbeitete Bilder eigentlich nicht schlimm, schließlich sehen das ja einige Menschen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de