Herzogin Meghans (39) erste Ehe ging nicht unbedingt harmonisch auseinander! Lange bevor sie Prinz Harry (36) 2018 das Jawort gab, war sie mit Filmproduzent Trevor Engelson (44) verheiratet. Doch nach nur drei Jahren folgte die Scheidung. Als Grund nannte sie damals einfach nur "unüberbrückbare Differenzen". Und es wird gemunkelt, dass Meghan nach der Trennung nicht unbedingt fair mit ihrem Ex umgesprungen ist.

Das zumindest behauptet Autor Andrew Morton in seinem Buch "Meghan: A Hollywood Princess". Demnach habe der Filmemacher einem Kumpel nach der Trennung erklärt, dass er sich wie der "Dreck unter Meghans Schuh" gefühlt habe. Er sei sehr wütend gewesen, dass die ehemalige Suits-Darstellerin ihn damals Knall auf Fall abserviert hat. Eine Freundin der einstigen Schauspielerin berichtete im Interview mit Express: "So wie sie damit umging, hat sie Trevor definitiv den Boden unter den Füßen weggezogen. Er war verletzt."

Böse Zungen behaupten sogar, dass Meghan ihre Karriere damals einfach wichtiger war. Als sie Trevor 2004 kennenlernte, war sie noch relativ unbekannt. Doch nach der Hochzeit 2011 gelang ihr durch die Serie "Suits" der Durchbruch. Wegen der Dreharbeiten in Toronto kam aber die Zweisamkeit mit ihrem Mann damals so kurz – die Folge: die Scheidung.

Herzogin Meghan, 2013
Getty Images
Herzogin Meghan, 2013
Trevor Engelson, Filmregisseur
Getty Images
Trevor Engelson, Filmregisseur
Herzogin Meghan während ihrer Zeit als Schauspielerin
Getty Images
Herzogin Meghan während ihrer Zeit als Schauspielerin
Könnt ihr euch vorstellen, dass Meghan nach der Trennung so fies zu Trevor war?4116 Stimmen
3582
Ja, auf jeden Fall!
534
Nee, das sagt er bestimmt nur wegen seines verletzten Egos.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de