Alain Delon (85) scheint es mittlerweile wieder viel besser zu gehen! Der Schauspieler war in den 1960er-Jahren durch die Filme "Nur die Sonne war Zeuge" und "Rocco und seine Brüder" weltberühmt geworden. Seitdem zählt er zu den renommiertesten Produzenten Frankreichs. Im Juni 2019 hatte sich sein Leben plötzlich komplett verändert: Er erlitt einen Schlaganfall. In einem seltenen Interview spricht Alain jetzt ganz offen über die Erkrankung.

Im Gespräch mit Bunte erinnert sich der 85-Jährige an den Vorfall zurück. "Es geschah um 19.20 Uhr. Ich fühlte mich schlecht und ein Notarztwagen brachte mich ins Krankenhaus. Ich wusste nicht, warum ich dort war. Ich spürte keinen Schmerz", berichtete er. Die Ärzte seien sich damals nicht sicher gewesen, ob der "Der eiskalte Engel"-Star überhaupt überleben werde. "So leicht sterbe ich nicht", winkte Alain ab und machte damit klar, dass er sich mittlerweile von der Krankheit erholt hat.

Damals war der gebürtige Franzose sofort operiert worden. Drei weitere Wochen habe er daraufhin auf der Intensivstation gelegen. Der "Zorro"-Darsteller wisse selbst nicht, wie er es geschafft habe, die Erkrankung zu überstehen. "Vielleicht verdanke ich es meiner inneren Stärke, dass ich noch da bin. Voilà! Auf sie vertraue ich schon mein ganzes Leben. Und immerhin bin ich 85", meinte er.

Alain Delon bei den Filmfestspielen in Cannes 2019
Getty Images
Alain Delon bei den Filmfestspielen in Cannes 2019
Alain Delon, Schauspieler
Getty Images
Alain Delon, Schauspieler
Alain Delon, Schauspieler
Getty Images
Alain Delon, Schauspieler
Habt ihr mitbekommen, dass Alain einen Schlaganfall hatte?206 Stimmen
47
Ja, das wusste ich schon! Zum Glück geht es ihm mittlerweile wieder besser.
159
Nein, das wusste ich bisher noch nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de