Zahlreiche Tote und Vermisste, zerstörte Existenzen – die Hochwasserwelle, die durch Teile Westdeutschlands gerollt ist, hat entsetzlichen Schaden angerichtet. Auch die Goodbye Deutschland-Auswanderer Marco und Tamara Gülpen blieben nicht verschont. Teile ihres Zuhauses im besonders betroffenen Erftstadt wurden zerstört. Doch in ihrer Not können sie auf ihre Freunde zählen: Frank Fussbroich (53) – der aus der TV-Doku-Soap "Die Fussbroichs" bekannt ist – und seine Frau Elke (54). Jetzt erzählen Marco und Tamara, wie sie die letzten Tage und die Katastrophe erlebt haben.

Laut Bild habe das Paar die Flut immer näherkommen sehen. "Als dann aber im Keller die Pumpe nicht mehr mitgemacht hat und das Wasser einfach nur noch so durch Rohre rausgeschossen kam, haben wir uns entschieden, unser Haus zu verlassen“, schildert Marco. Es sei mehr oder weniger dem Zufall geschuldet, dass das Paar mit seinem kleinen Sohn zum Zeitpunkt der Unwetterkatastrophe in Deutschland gewesen sei – sie waren wegen einer Familienfeier im Land.

Untergekommen ist die dreiköpfige Familie daraufhin bei dem befreundeten TV-Paar Fussbroich – gemeinsam kennt man Frank und Elke aus Das Sommerhaus der Stars im Jahr 2018. "Solche Freunde sind unbezahlbar", schwärmt Tamara. Zudem sei das Auswanderer-Paar von der großen Hilfsbereitschaft vieler Freiwilliger und der Nachbarn sehr gerührt gewesen: Dank ihrer Hilfe konnte nämlich der Großteil ihres Hauses gerettet werden.

Tamara und Marco Gülpen, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Instagram / marco_gulpen
Tamara und Marco Gülpen, "Goodbye Deutschland"-Auswanderer
Frank und Elke Fussbroich
Instagram / frank_fussbroich
Frank und Elke Fussbroich
Marco und Tamara Gülpen mit ihrem Sohn Giulio
Instagram / tamara_gulpen
Marco und Tamara Gülpen mit ihrem Sohn Giulio


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de