Weitere Vorwürfe gegen Michael Wendler (49) werden laut. Der Schlagerstar sorgt aktuell für Negativschlagzeilen: Weil er vor ein paar Tagen nicht zu einem Gerichtstermin in Deutschland erschienen war, wurde gegen ihn ein Haftbefehl erlassen. Zudem hat der Künstler eine Menge Schulden, dem Finanzamt müsste er eine Million Euro nachzahlen. Doch schmuggelt der Wahlamerikaner etwa Geld an seinen Gläubigern vorbei? Das sollen zumindest jetzt Dokumente belegen.

Der Wendler bekam durch die Kooperationen mit RTL eine hohe Gage. Umgerechnet über 300.000 Euro dieser Summe, die auf dem Konto der Plattenfirma seiner Tochter Adeline Cape Music Inc. lag, wurden laut Bild vor seinem DSDS-Rauswurf "in zwei Tranchen in fünf Kilo Gold zzgl. zwei Unzen Gold in seinem Namen" umgewandelt. Das geht nun aus Kontoauszügen der US-Bank Chase hervor, die dem Magazin vorliegen. In demselben Zeitraum wurden von eben jenem Konto umgerechnet weitere 146.000 Euro abgezwackt.

Ein Experte stellte gegenüber der Zeitung eine Vermutung auf, warum das Geld in Gold umgewandelt wurde: "Wenn man das Schlimmste annimmt, Gold lässt sich einfacher zu Geld machen, lässt sich einfacher aus dem Land schaffen und ist das beste Mittel, um es einfach zu verstecken." Micha äußerte sich bis dato nicht zu diesen Vermutungen.

Michael Wendler im Januar 2020
Instagram / wendler.michael
Michael Wendler im Januar 2020
Michael Wendler, Schlagerstar
Instagram / wendler.michael
Michael Wendler, Schlagerstar
Michael Wendler im Mai 2020 in Hürth
ActionPress
Michael Wendler im Mai 2020 in Hürth


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de