Thomas Markle (77) will offenbar alles daransetzen, seine Enkel endlich kennenzulernen! Der Vater von Herzogin Meghan (39) ist im Juni erneut Opa geworden. Doch das Verhältnis zwischen ihm und der einstigen Schauspielerin ist schon seit Jahren kompliziert: So soll der ehemalige Lichttechniker die zuckersüßen Babynews auch nicht von seiner Tochter erfahren haben – sondern im Radio. Bis heute hat der US-Amerikaner seine Enkelkinder nicht kennengelernt. Das will Thomas jetzt aber ändern – und zieht deshalb vor Gericht.

In einem Gespräch mit Fox News stellte der 77-Jährige vor wenigen Tagen klar, wie ernst ihm das Anliegen sei. Dabei wetterte er regelrecht gegen seinen Schwiegersohn und dessen Frau. "Wir sollten [Lili] nicht für Meghans und Harrys (36) schlechtes Verhalten bestrafen", erklärte er bestimmt. Deshalb wolle Thomas jetzt Konsequenzen ziehen. "Ich werde bei den kalifornischen Gerichten Anträge einreichen, um das Recht zu bekommen, meine Enkelkinder in naher Zukunft zu sehen", meinte er.

Auch sonst ließ der ehemalige Kameramann kein gutes Haar an dem Gatten seiner Tochter. Er halte überhaupt nichts davon, dass der 36-Jährige im kommenden Jahr seine Memoiren auf den Markt bringe. "Harry hat nicht mehr allzu viel zu erzählen" stichelte Thomas und fügte an: "Nach drei Sitzungen mit den Psychiatern und Oprah Winfrey (67) weiß ich nicht, was es da noch zu erzählen gibt."

Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Sohn Archie
Instagram / misanharriman
Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Sohn Archie
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison
MEGA
Prinz Harry, Herzogin Meghan und Archie Harrison
Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin Meghan
Thorpe/MEGA
Thomas Markle Sr., Vater von Herzogin Meghan
Überrascht es euch, dass Thomas Markle vor Gericht ziehen will?1395 Stimmen
712
Ja, total! Damit hätte ich nicht gerechnet.
683
Nein, überhaupt nicht. Ist doch klar, dass er seine Enkel kennenlernen will.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de