Felix von Jascheroff (38) kann mittlerweile auf zwei Jahrzehnte bei GZSZ zurückblicken. Am 25. Juli 2001 hatte er in der beliebten Vorabendserie sein Debüt als John Bachmann gegeben und ist seitdem nicht mehr aus dem Cast wegzudenken. In dieser Zeit durchlebte seine Figur natürlich einige Höhen und Tiefen. Im Promiflash-Interview verriet der Schauspieler nun, welche Story ihn in all den Jahren am meisten berührt hat.

"Als John seinen Vater verloren hat, den er erst wiedergefunden hatte, das war schon eine große und auch sehr traurige wie emotionale Geschichte", erklärte Felix gegenüber Promiflash. Tatsächlich war der Tod von Hannes Bachmann (Klaus-Dieter Klebsch) im Jahr 2007 wohl einer der herzzerreißendsten bei GZSZ. Er musste sich wegen Hirnblutungen operieren lassen. Leider konnten die Ärzte ihn aber nicht retten. Er starb kurz nach dem Eingriff. Doch auch danach hatte es John nicht immer leicht, wie Felix betonte: "Er ist zweimal dem Tod von der Klinge gesprungen, hat alle seine Frauen verloren."

Auch für Felix selbst gab es einige emotionale Momente. Schließlich musste er in den vergangenen 20 Jahren gleich mehreren Kollegen Adieu sagen. "Ich habe viele kommen und gehen sehen. Alle, mit denen ich spielen durfte, sind ein Teil meines Werdeganges und fehlen auf die eine oder andere Art", gab er zu.

Hanne Wolharn und Klaus-Dieter Klebsch bei einem GZSZ-Dreh
Michael Panckow / ActionPress
Hanne Wolharn und Klaus-Dieter Klebsch bei einem GZSZ-Dreh
Felix und Bianca von Jascheroff 2019 in Düsseldorf
Getty Images
Felix und Bianca von Jascheroff 2019 in Düsseldorf
John (Felix von Jascheroff) und Shirin (Gamze Senol) bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"
TVNOW / Rolf Baumgartner
John (Felix von Jascheroff) und Shirin (Gamze Senol) bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"
Könnt ihr euch noch an den GZSZ-Tod von Hannes Bachmann erinnern?480 Stimmen
106
Nee, das ist schon zu lange her.
374
Ja, das war wirklich eine emotionale Story damals.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de