Große Sorge um Peter Urban (73)! Fans des jährlichen Eurovision Song Contest ist der Musiker definitiv ein Begriff – immerhin kommentiert der Journalist seit 1997 regelmäßig das Musikspektakel der Nationen und gilt somit inzwischen schon als eine ESC-Legende. Jetzt verpasste der gebürtige Niedersachse seinen Supportern allerdings einen regelrechten Schock mit tragischen Neuigkeiten: Der Kommentator musste vor wenigen Tagen notoperiert werden!

"Peter hatte plötzlich starke Schmerzen, konnte sich nicht mehr bewegen", erzählte seine Frau Laura gegenüber Bild. Drei Tage später bekam der 73-Jährige mit 39 Grad über Nacht hohes Fieber. Im Krankenhaus stellten die Ärzte einen Entzündungswert im Blut von 280 Milligramm fest – die Zahl sollte normalerweise bei gerade mal fünf Milligramm pro Liter liegen. Das Klinikpersonal vermutete eine drohende Sepsis und leitete daraufhin eine Not-OP ein.

Später stellte sich heraus, dass Peters Hüftgelenk schuld an den starken Schmerzen ist. "Dort wurde nun infizierte Flüssigkeit gefunden und ein infiziertes Hämatom", berichtete seine Gattin. Wäre der ESC-Kommentator nicht sofort zum Arzt gegangen, hätte es auch ganz anders ausgehen können. Ob letztendlich ein Sturz das Hämatom verursacht hat, ist bisher allerdings noch unklar.

Peter Urban mit seiner Frau
Getty Images
Peter Urban mit seiner Frau
Peter Urban, ESC-Kommentator
Getty Images
Peter Urban, ESC-Kommentator
Peter Urban mit seiner Gattin Laura
Getty Images
Peter Urban mit seiner Gattin Laura


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de