Anna Iffländer schafft klare Verhältnisse. Am Wochenende schockierten die Love Island-Beauty und Marc Zimmermann ihre Fans mit einer traurigen Nachricht: Das Paar hat einen Schlussstrich gezogen und sich getrennt. In einem emotionalen Statement erklärte die Blondine wenig später, dass sie von dem Trennungsposting ihres Ex-Freundes überrascht worden war. Allerdings hat ihre Community dabei wohl etwas falsch verstanden. Anna ist nicht sauer auf den Studenten – sie verstehen sich trotz der Trennung gut.

"Marc und ich sind nicht im Bösen auseinandergegangen. Wir wollen keinen Rosenkrieg, wir wollen uns nichts Böses", betonte Anna jetzt in ihrer Instagram-Story. Zwar habe es sie verletzt, dass der Kölner ohne vorherige Absprache das Liebesaus öffentlich gemacht hatte – die Trennung sei aber schon lange im Vorfeld beschlossene Sache gewesen. "Ich habe nicht gesagt, dass er per Instagram Schluss gemacht hat", stellte sie ein für alle Mal klar.

Aber warum hat es zwischen den Ex-Partnern eigentlich nicht funktioniert? Zuletzt schien es zwischen ihnen noch ziemlich rund zu laufen. "Marc und mir war schon immer bewusst, dass wir Menschen mit krass unterschiedlichen Ansichten sind", erklärte Anna auf Social Media. Am Ende habe es einfach zu viele Meinungsverschiedenheiten gegeben.

Marc Zimmermann und Anna Iffländer
Instagram / annaiff
Marc Zimmermann und Anna Iffländer
Marc Zimmermann und Anna Iffländer, Reality-TV-Stars
Instagram / annaiff
Marc Zimmermann und Anna Iffländer, Reality-TV-Stars
Anna Iffländer, "Love Island"-Star
Instagram / annaiff
Anna Iffländer, "Love Island"-Star
Dachtet ihr auch, dass Anna und Marc Stress haben?158 Stimmen
35
Ja, ehrlich gesagt, habe ich das so verstanden.
123
Nein, ich wusste, dass sie sich noch gut verstehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de