Papis Loveday (44) musste bei Promi Big Brother auf einiges verzichten! In den vergangenen Wochen hatte das Model geduldig im Weltraum-Container ausgeharrt. Bis ins Finale schaffte es der gebürtige Senegalese und belegte schlussendlich den vierten Platz. Promiflash sprach nach dem Finale mit dem Unternehmer und hakte mal nach: Platz, Hygiene oder doch Essen – woran mangelte es Papis bei "Promi Big Brother" am meisten?

Auf engstem Raum mussten die Stars in der Raumstation auskommen. Doch diese Begebenheit störte Papis weniger, wie er Promiflash verriet: "Ich bin mit 25 Geschwistern in einem Haus aufgewachsen. Daher bin ich es gewohnt mit vielen Menschen auf engem Raum zu sein!" Ein größeres Problem sei für ihn die geringe Versorgung mit Lebensmitteln gewesen: "Hier bin ich wirklich an meine Grenzen gestoßen." Und auch seine eigenen Klamotten habe der 44-Jährige vermisst.

Über seinen vierten Platz ist Papis auch im Nachhinein noch total stolz. Wirklich erwartet hätte er so viel Unterstützung der Zuschauer nämlich nicht, wie er erklärte: "Ich bin superhappy, dass ich überhaupt ins Finale gekommen bin. Das hätte ich niemals gedacht."

Papis Loveday
Getty Images
Papis Loveday
Papis Loveday bei "Promi Big Brother"
Promi Big Brother, Sat.1
Papis Loveday bei "Promi Big Brother"
Papis Loveday beim Cannes Film Festival
Getty Images
Papis Loveday beim Cannes Film Festival
Hättet ihr gedacht, dass der Essensmagel Papis am meisten gestört hat?364 Stimmen
248
Ja, das hätte mich auch irre gemacht.
116
Nein, das habe ich nicht als so schlimm eingeschätzt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de