Hat Prinzessin Diana (✝36) die Liebe ihres Lebens von der Öffentlichkeit ferngehalten? Die Mutter von Prinz William (39) und Prinz Harry (36) ist heute vor genau 24 Jahren bei einem schweren Autounfall ums Leben gekommen. An ihrer Seite war damals ihr Geliebter Dodi Al-Fayed (✝42), der ebenfalls bei dem Unfall verstarb. Doch Dianas Herz soll nicht Dodi, sondern einem ganz anderen Mann gehört haben.

Das verriet ihr langjähriger Butler Paul Burrell (63) jetzt gegenüber Bild. Demnach habe die Ex-Frau von Prinz Charles (72) zwei Jahre lang eine geheime Beziehung mit dem Herzchirurgen Hasnat Khan (63) geführt, die Paul zu vertuschen half: "Hasnat war die große Liebe ihres Lebens! Ich war der Bote, bin mit meinem Auto zum Palast gefahren, habe Hasnat auf dem Rücksitz mit einer Decke verborgen und ihn reingeschmuggelt", erzählte er. Diana und Hasnat haben angeblich befürchtet, dass viele Menschen ihre Beziehung nicht akzeptieren würden, da Hasnat Muslim ist und sich deshalb nicht getraut, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Dabei habe die Prinzessin der Herzen sich ein gemeinsames Leben mit dem Arzt vorstellen können und soll sogar geplant haben, Hasnat im Geheimen zu heiraten.

Am Ende sei ihre Liebe allerdings an zu unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft zerbrochen. Kurz nach der Trennung ist Diana dann offenbar mit Dodi zusammengekommen. Doch für ihn soll sie nie so viel empfunden haben wie für Hasnat. "Sie mochte ihn, sie erwähnte aber nie das Wort Liebe", erinnerte Paul sich. Dianas viel zu frühen Tod habe Hasnat dem Butler zufolge nie überwunden: "Heute ist Hasnat alleine und auch etwas verbittert. Er hatte keine wahre Liebe mehr seit Diana."

Hasnat Khan, 1996
Getty Images
Hasnat Khan, 1996
Prinzessin Diana in Argentinien, 1995
SIPA PRESS / ActionPress
Prinzessin Diana in Argentinien, 1995
Dodi Al-Fayed in Los Angeles 1997
Getty Images
Dodi Al-Fayed in Los Angeles 1997


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de