Die Entstehung dieses Filmes scheint nicht unter allzu guten Sternen zu stehen! Zuerst wurde die Premiere der Fortsetzung des Action-Klassikers "Top Gun" mit Tom Cruise (59) im Jahre 2018 verschoben. Dann folgten weitere Verzögerungen wegen der anhaltenden Gesundheitssituation. Doch das war noch nicht alles. Das neuste Drama um den Film passierte vor wenigen Tagen: Das Auto von Tom – worin unter anderem das Drehbuch von "Top Gun: Maverick" lag – wurde gestohlen.

Laut The Sun passierte der Diebstahl im Rahmen der Dreharbeiten zu Toms Streifen "Mission: Impossible 7" in Birmingham in Großbritannien. Demnach sei eine der einzigen Kopien des Scripts in dem Wagen gewesen. Sowohl der BMW als auch das Drehbuch seien wenig später nahe eines Hähnchen-Restaurants wiedergefunden worden. Jedoch sei bisher unklar, ob die Räuber Kopien von dem geheimen Film-Inhalt gemacht haben.

Nach diesem Zwischenfall habe Paramount Pictures besondere Sicherheitsmaßnahmen ergriffen: "Die einzigen Exemplare, die sich außerhalb der Studiotresore befinden, haben nun einen eigenen Sicherheitsdienst erhalten, wenn sie transportiert werden", berichtet eine Quelle. Trotz der Hürden, die der Film vor seiner Erscheinung überwinden muss, seien die Beteiligten begeistert, dass bald ein Ende in Sicht sei – der Film soll nämlich im Mai 2022 in die Kinos kommen.

Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 7", April 2021
Backgrid
Tom Cruise am Set von "Mission Impossible 7", April 2021
Tom Cruise im Mai 2021
Instagram / tomcruise
Tom Cruise im Mai 2021
Schauspieler Tom Cruise bei der 57. Golden Globe-Verleihung
Getty Images
Schauspieler Tom Cruise bei der 57. Golden Globe-Verleihung
Glaubt ihr, der Film schafft es 2022 in die Kinos?58 Stimmen
36
Ja, jetzt sollte dem nichts mehr im Weg stehen.
22
Ich kann mir vorstellen, dass da noch weitere Geschehnisse dazwischenkommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de