In der Serie Grey's Anatomy rettet er Menschenleben und ist einer der Zuschauerlieblinge. In über elf Staffeln verkörperte Patrick Dempsey (55) die Rolle des Dr. Derek Shepherd, auch McDreamy genannt. Doch nun soll Ende September ein Buch erscheinen, in dem eine ganz andere Seite des Schauspielers hervorkommen könnte. In "How to Save a Life: The Inside Story of Grey's Anatomy" sollen Ereignisse betrachtet werden, die sich hinter den Kulissen der Serie abgespielt haben. Und da kommt Patrick gar nicht gut weg. Er soll den Cast und die Crew sogar regelrecht terrorisiert haben!

Laut MailOnline erzählt Produzent James D.Parriott im Buch, dass Patrick bei einigen Mitarbeitern sogar posttraumatische Belastungsstörungen verursacht haben soll. "Er hatte am Set einen so großen Einfluss, dass er wusste, dass er die Produktion einfach stoppen und Menschen damit total verängstigen kann!" Außerdem sei er nie zufrieden gewesen und habe sich immer über den – seiner Meinung nach – zu straffen Drehplan aufgeregt. Im Laufe der Zeit seien deshalb immer mehr Beschwerden über Patrick bei den Machern der Serie eingegangen.

Doch weil er als McDreamy eines der wichtigsten Gesichter der Serie war, hielten die Verantwortlichen zunächst an ihm fest. Schließlich sei Produzentin Shonda Rhimes (51) aber selbst Zeugin von Patricks Fehlverhalten geworden – und wollte angeblich seinetwegen sogar aussteigen. Die Autoren wurden daraufhin offenbar beauftragt, McDreamy aus der Serie zu schreiben. Gesagt, getan: Sie ließen ihn den Serientod sterben.

Patrick Dempsey, Schauspieler
Getty Images
Patrick Dempsey, Schauspieler
Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd
ABC / Grey's Anatomy
Patrick Dempsey alias Dr. Derek Shepherd
Patrick Dempsey, September 2006
Getty Images
Patrick Dempsey, September 2006
Glaubt ihr, dass Patrick sich wirklich so krass verhalten hat?1238 Stimmen
810
Ja, am Ende haben doch alle Schauspieler solche Allüren.
428
Nein, auf mich wirkt Patrick total sympatisch.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de